Die 5 besten Tipps zur Finanzierung Ihrer Wunschimmobilie

von David Schmidt
(Wien)

Viele Menschen möchten sich den Traum von einem eigenen Haus ermöglichen. Da das Geld meist nicht ausreicht, sind viele auf einen Immobilienkredit angewiesen. Abgesehen davon, dass die Entscheidung für einen Immobilienkredit wohl überlegt sein sollte, gibt es noch einige Tipps, die man als Kreditnehmer bei einer Baufinanzierung beachten sollte.


Denn viele Hausbauer vergessen die Tatsache, dass zu den Kosten der Baufinanzierung hohe Nebenkosten hinzukommen. Diese Kosten erstrecken sich über Maklergebühren, Beurkundungen, Notarrechnungen oder Gerichtsgebühren. Auch das Finanzamt bekommt bei einem Immobilienbau eine Grunderwerbsteuer. So können schnell kostspielige Fehler bei der Baufinanzierung unterlaufen.

Um Zusatzkosten zu sparen geben wir Ihnen 5 Tipps und Tricks für die sichere Hausfinanzierung:

1. Eigenkapital nutzen

Natürlich haben die Wenigsten sehr viel Eigenkapitel, um eine Baufinanzierung durchzuführen. Dennoch sollte bei einer Immobilienfinanzierung jeder Notgroschen eingesetzt werden. Denn nimmt man einen Immobilienkredit bei der Bank auf, muss man hohe Zinsen bezahlen. Je höher die Kreditsumme, desto höher auch die Kosten.

2. Immobilienrechner nutzen und vergleichen

Mit dem Immobilienrechner sparen Sie nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch bares Geld. Dieser bietet Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen Angebote von Immobilienkrediten die für Sie am passendsten sind. Haben Sie sich für den passenden Immobilienkredit entschieden, können Sie sich direkt im Internet ein Angebot dieser Bank einholen.

2.1 Wie funktioniert der Vergleichsrechner?

Bevor sie den Vergleichsrechner anwenden können müssen Sie zuerst einmal ein paar Überlegungen zu folgenden Daten machen:
  • Benötigtes Nettodarlehen
  • Kreditlaufzeit

  • Zweck (Immobilienkredit)
Danach müssen Sie die Angaben nur noch in den Vergleichsrechner eingeben und vergleichen. Hierbei sehen Sie direkt bei welcher Laufzeit, welche Zinsen bezahlt werden müssen und wie die monatliche Rate in diesem Zusammenhang ist. Sind Sie damit zufrieden, können Sie ein Angebot bei diesem Kreditnehmer einholen.

2.2 Was bringt der Baufinanzierungsrechner?

Bei einer Baufinanzierung können unter anderen folgende Daten ausgewertet werden:
  • Vorhaben (Kauf, Bau, Abschlussfinanzierung usw.)
  • Objektwert
  • Darlehen
Auch bei einer Baufinanzierung können Sie aus einer großen Datenbank den für Sie passenden Kreditnehmer auswählen und sich direkt mit diesem durch ein Formular in Verbindung setzen.

Sowohl bei einer Baufinanzierung als auch bei einem Immobilienkredit handelt es sich bei einem Vergleichsrechner lediglich um die Einholung eines Angebotes. Dieses ist keineswegs bindet. Erst nach einer genauen Aufschlüsselung des Kredites (die meist entweder per E-Mail oder Post zugesandt wird) können Sie innerhalb von 14 Tagen das Angebot ablehnen oder annehmen.

3. Planung ist die halbe Miete

Viele Bauherren möchten, dass der Baufortschritt Schritt für Schritt gezahlt wird. So fallen auch Schritt für Schritt Finanzierungskosten an. Ist beispielsweise der Keller fertiggestellt, möchte der Bauherr natürlich sein Geld haben. Bis der Kunde das Geld empfängt, können bei der Immobilienfinanzierung Zinsen anfallen, die selbstverständlich gezahlt werden müssen.

Planen sie aus diesem Grund Extra Kosten für die Zinsen bis zur Fertigstellung des Hauses ein. Man kann ungefähr abschätzen, dass die Finanzierung pro ausgezahlten 100.000 Euro, bei einem Zinssatz von vier Prozent monatlich liegt. So können Ihnen die hohen Kosten später nichts mehr anhaben.

4. Beachten Sie die Möglichkeit der Sondertilgung

Behalten Sie bei der Baufinanzierung die Möglichkeit eine Sondertilgung leisten zu können. Dies bedeutet, dass Sie die Möglichkeit haben, einmalig oder auch einmal jährlich einen Teil des Kredites zusätzlich zurückzuzahlen. Dieser Wunsch kann beispielsweise aus plötzlichem Erbe oder Lottogewinn entstehen aber auch durch Gehaltserhöhung oder Verringerung anderer Kosten. Diese Klausel, die im Vertrag verankert ist, befähigt Sie zu einer frühzeitigen Rückzahlung des Kredites. So ersparen Sie sich langjährige Zinsen und zudem hohe Kosten. Die teils immensen Auswirkungen lassen sich nur mit einem spezialisierten unabhängigen Hypothekenrechner ermitteln, der über die Möglichkeit einer Sondertilgungs-Auswahl verfügt.

5. Fördergelder vom Staat beantragen

Viele Häuserbauer übersehen die Möglichkeit sich Fördergelder vom Staat zu nehmen. Wer nämlich in Angriff nimmt ein Haus zu bauen, kann sein angespartes Guthaben ohne Rückzahlungspflicht aus dem Riester-Vertrag entnehmen. Das Einzige, was beim Riester-Vertrag beachtet werden muss, ist die nachgelagerte Besteuerung. Der Kunde kann jedoch in der Auszahlungsphase entscheiden ob er über 23 Jahre hinweg seine Steuerschuld abzahlen möchte oder diese sofort begleicht. Beim Letzteren erhält man einen Rabatt in Höhe von 30 Prozent. Doch nicht immer kommt es auch wirklich zu einer nachgelagerten Besteuerung. Dies hängt nämlich ganz von der persönlichen Situation des Steuerpflichtigen ab.

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Forum Beitrag