Dämmstoffproduzenten unter Verdacht

von A. Kroeger

Gegen deutsche Dämmstoffproduzenten ermittelt nun das Bundeskartellamt wegen des Verdachts unerlaubter Absprachen. Eine groß angelegte Durchsuchungsaktion mit mehr als 50 Kartellfahndern und Unterstützung der Polizei wurde bereits im März durchgeführt.


Dazu prüft die Behörde, ob die Preise und die Vertriebsgebiete zur Dämmung von Neubauten abgestimmt wurden und zu Lasten der Kunden gingen. Allerdings konnte man laut eines Sprechers des Industrieverbands Hartschaum keinerlei Hinweise auf verbotene Absprachen finden.

Die Ermittlungen beziehen sich auf 20 Unternehmensgruppen, sowie 2 Industrieverbände. Darüber informierte bereits die WDR-Redaktionen "Könnes kämpft" und das Magazin "Monitor". Ein Kartellsprecher betont aber, dass bis zum Abschluss der Ermittlungen aber Unschuldsvermutung gilt.

Quelle: baukram.de

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Forum Beitrag