Energieeinsparungsgesetz

von Joachim
(D)

Ich möchte ein 100m² Einfamilienhaus bauen. Natürlich habe ich vor, dieses nach den neusten Standards zu dämmen. Nun gibt es ja ein Energieeinsparungsgesetz. Was wäre die günstigste Möglichkeit, um dieses Gesetz einzuhalten? Grüße Joachim

Antwort:

Hallo Joachim,


Ihre Frage nach der "günstigsten Möglichkeit" ist sehr relativ. Günstig in der Anschaffung? Möglichst günstige Betriebskosten? Alle diese Fragen kann nur ein ausgewiesener Fachmann beantworten, der Ihr geplantes Bauvorhaben im Detail kennt. Aber wie auch immer: Fakt ist, dass für Ihren Neubau ein Energieausweis erstellt werden muss. Dieser sollte in Ihrem eigenen Interesse nicht nur zur "Vorlage" bei der Baubehörde dienen.

Vielmehr sollte vor allem darauf Wert gelegt werden, dass der Energiebedarf des geplanten Gebäudes tatsächlich möglichst niedrig ist. Mit Tendenz hin zum Nullenergiehaus. Eine Übersicht, wer Energieausweise ausstellt, finden Sie - getrennt nach Postleitzahlen - übrigens hier auf EnEV Online.

Und noch etwas. Das einzige Bausystem mit Zukunft ist der Passivhaus-Standard - jener Energiestandard, der entsprechend der aktuellen EU-Gebäuderichtlinie ab 2020 bei allen Neubauten Pflicht ist. Detaillierte Infos darüber sind auch auf meinen Webseiten zu finden - beispielsweise auf dieser Infoseite über den Passivhaus-Standard.

Mehr Erfolg beim Hausbau!

Wilfried Ritter
Autor und Herausgeber
------
HSB | Haus-Selber-Bauen.com
HBM | HausbauManager.com

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Hausbau Fragen