Kriechkeller Isolierung

von Franziska
(Baden-Württemberg)

Ich habe ein Holzhaus, welches einen Kriechkeller hat. Das Haus steht auf einem Betonring, bzw. auf dem Betonring liegt Teerpappe und darauf lagern die Balken. Zwischen den Balken ist Isolierung und oben und unten mit V100 Spannplatten abgedeckt.


Vom Boden bis zur Balkenunterkante sind ca. 50 cm Freiraum (Kriechkeller) die Erde ist mit Folie abgedeckt und darauf liegt eine kleine Kiesschicht. Der Kriechkeller ist mit DN160 Rohren hinterlüftet.

Jetzt habe ich Feuchtigkeit, vermutlich Kondenswasser an den Balkenunterseiten oberhalb des Beton entdeckt. Die Konstruktion ist 20 Jahre alt.

Bildet das Kondenswasser ein Problem bzw. was könnte ich unternehmen, um dies zu verhindern?

Gruss
Franziska


Antwort:

Hallo Franziska,

zur detaillierten Beurteilung fehlt leider die Angabe, ob raumseitig auf der V100 Spanplatte ein Fußbodenaufbau mit einer Dampfbremse vorhanden ist oder nicht. Der Kriechkeller selbst ist allem Anschein nach vom Prinzip her richtig ausgeführt worden, wobei vor allem die diffusions-hemmende und mit der Kiesschicht abgedeckte Folie wichtig ist.

Besser wäre es allerdings, wenn das Erdreich zusätzlich mit einer Wärmedämmung abgedeckt wäre - beispielsweise mit einer 60 mm staken XPS-Dämmung. Diese extrudierten Polystyrolplatten reduzieren vor allem in den kritischen Sommermonaten die Kriechkellerfeuchten.

Zurück zum raumseitigen Fußbodenaufbau: Falls ein solcher vorhanden ist, sollte unter der Wärmedämmung - also direkt auf der raumseitigen V100 Spanplatte - eine diffusions-offene Dampfsperre - aufgebracht sein. Ist das nicht der Fall, sollte zumindest im Kriechkeller diese Dampfsperre nachgerüstet werden. Wenn man (kriechend) dazu kommt ...

Am einfachsten wird es sein, direkt auf die V100 Spanplatte z.B. eine diffusionsoffene Unterspannbahn oder Fassadenbahn anzutackern und die Stöße der Dampfbremse zu verkleben. Anschließend sollte die Dampfbremse zur Sicherheit mit einer Sparschalung befestigt bzw. geschützt werden.

Eine recht interessante Forschungsstudie aus dem Jahr 2005 beschäftigt sich übrigens auch mit dem Thema Kriechkeller und Sie dürfen ruhig davon ausgehen, dass die Ergebnisse auch heute noch aktuell sind:

Bei Bedarf hier klicken zur Krichkeller-Forschungsstudie.

Mehr Erfolg beim Hausbau!

Wilfried Ritter
Autor und Herausgeber

BaukostenManager.com
HausbauManager.com
HausbaukostenBuch.com

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Hausbau Fragen