Rollladenstäbe Lüftungsschlitze

von Klaus

Ich habe eine Frage bzgl. der Lüftungsschlitze im Rolladen. Meine Rollläden im OG haben im oberen Drittel keine Lüftungsschlitze zwischen den Rollladenstäben. Also im soweit heruntergelassenen Zustand. Bei den Rollläden im EG ist dies nicht so, sprich Lüftungsschlitze bis oben hin.


Die Handwerksfirma, die diese eingebaut hat, argumentiert wie folgt: Rollläden im EG ein anderer Hersteller wie im OG, jeder Hersteller macht es anders. Verhält es sich tatsächlich so, dass es hier Unterschiede gibt?

Es handelt sich bei mir um einen Neubau durch Bauträger, so dass ich hier keinen "Einfluss" auf die Auswahl hatte, und ich wurde auch nicht gefragt, wie ich die Lüftungsschlitze haben will. Also mit oder ohne im oberen Drittel. Hätte ich diesbezüglich gefragt werden müssen?Danke schon mal im Voraus für hilfreiche Tipps. Gruß Klaus

Antwort:

Hallo Klaus,

grundsätzlich gibt die Bau- und Leistungsbeschreibung Auskunft darüber, welche Leistungen enthalten sind. Das gilt in Ihrem Fall auch für die Rollläden. Allerdings wird der Bauträger in der Baubeschreibung nicht so detailliert festgehalten haben, ob die Rollladenstäbe in bestimmten Bereichen mit Sicht- bzw. Lüftungsschlitzen ausgestattet sind oder nicht. Und ehrlich gesagt: Das ist auch nicht üblich.

Normalerweise wird bei Rollläden festgelegt, ob ein vorgesetzter Rollladenkasten oder ein Unterputzkasten ausgeführt wird, wie der Antrieb erfolgt (elektrisch, Handkurbel oder Gurtzug), welche Farben vorgesehen sind und aus welchem Material der Panzer oder die Blenden sind. Aber wie gesagt: Nicht die "Anzahl" der Schlitze im Bereich der Rollladenstäbe.

Dabei glaube ich selbst gar nicht, dass die Aussagen der Handwerker ganz korrekt sind. Es wäre schon merkwürdig, wenn bei einem Bauträgerprojekt Rollläden von 2 verschiedenen Herstellern eingebaut werden. Ohne den Bauträger in Schutz nehmen zu wollen, gehe ich sogar davon aus, dass sich dieser (bzw. der Planer oder Besteller der Rollläden) sogar etwas dabei gedacht hat:

Tatsache ist, dass Rollläden auch aus Sicherheitsgründen sehr empfehlenswert sind. Sie stellen demnach im geschlossenen Zustand einen erhöhten Einbruchsschutz dar. Sie können also die Fenster offen lassen und über die Lüftungsschlitze der geschlossenen Rollläden bekommen Sie trotzdem noch ausreichend Frischluft.

Etwas anders ist die Situation im Obergeschoss. Dort ist der Einbruchsschutz aus verständlichen Gründen nicht von so großer Bedeutung wie im Erdgeschoss. Das heißt: Die im Obergeschoss "fehlenden" Lüftungsschlitze können Sie dadurch ausgleichen, dass Sie den Rollladen - sofern die Fenster offen sind und Sie mehr Frischluft von außen haben wollen - einfach ein paar Zentimeter hochfahren. (Insektenschutz?)

So gesehen, wäre die Anordnung der Schlitze bei Ihren Rollläden sogar irgendwie logisch. Also, Klaus: Ich würde die Angelegenheit an Ihrer Stelle jedenfalls nicht überbewerten. Sofern die Lüftungsschlitze den einzigen "Kritikpunkt" darstellen, sollten Sie sich über Ihr neues Haus einfach freuen. Es gibt sicherlich genug Gründe dafür. Auch wenn Sie im Moment vielleicht ein bisschen verärgert darüber sind, dass Sie im Zusammenhang mit den Rollläden nicht gefragt wurden.

In diesem Sinne trotzdem viel Freude mit Ihrem Haus, Klaus!

Wilfried Ritter
Autor und Herausgeber
------
HSB | Haus-Selber-Bauen.com
HBM | HausbauManager.com

Kommentare für Rollladenstäbe Lüftungsschlitze

Durchschnittliche Bewertung starstarstarstarstar

Hier klicken, um Ihren eigenen Kommentar abzugeben

Bewertung
starstarstarstarstar
Ausmaß
von: Teuta

Also fragen muss er dich nicht. Aber normalerweise wird schon darüber gesprochen, nur eben nicht in dem Ausmaß.
Liebe Grüße,
Teuta

Bewertung
starstarstarstarstar
Danke
von: Klaus

Hallo Wilfried,

Danke erst mal für die schnelle Antwort.

Ja, das "Problem" will ich jetzt nicht überbewerten, aber nachvollziehen kann ich es halt nicht. Es handelt sich allerdings überall um Unterputzkästen.

Gerade mit den Rolläden gibt es noch wirkliche Probleme. An einem ist der Gurtwickler bereits zum 2. mal kaputt, so dass der Rolladen nicht mehr hochgezogen werden kann.
Dann haben wir eine größere Fensterfront mit elektr. 2-geteiltem Rolladen. Beim einen davon sind die Stäbe zu schmal, so dass diese aus der Führungsschiene springen (können).
Und ein weiterer Rolladen schließt nicht richtig, da er auf einer Seite auf einen Fensterbank-Seitenteil aufliegt.

Das sind ja Dinge die zwar nicht passieren sollten, aber können. Das eigentliche Problem ist ehr, dass die Handwerker nicht beikommen und die Mängel beheben. Immer nur dumm rumlabern und rausreden. Ich bin ja der Böse, weil ich einen Mangel festgestellt habe. Und dann erst zig mal kontrollieren kommen, aber nichts mache.

Es gibt einfach keine Handwerkerehre mehr - leider.

Aber grundsätzlich freue ich mich ja über das Haus. Es steht und wackelt nicht. *lach*

Gruß Klaus

Hier klicken, um Ihren eigenen Kommentar abzugeben

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Hausbau Fragen