Welche Kosten sind in den Richtwerten enthalten?

von Johann K.
(Bayern)

Hallo,


könnten Sie bitte ganau aufschlüsseln, welche Kosten in dem Richtwert von 1.450,-- EUR/m² enthalten sind? Nur die reinen Baukosten oder auch Erschließung und Ingenieurleistung.

Und wie sind die jeweils angegebenen Detailpreise zu verstehen?

Danke!

MfG Johann


Antwort:


Hallo Johann!

Danke für Ihre Frage. Eine gute Gelegenheit, um die Preise und Kosten auf meiner Webseite näher zu erklären...

Also: Alle Preise beziehen sich auf ein durchschnittliches Einfamilienhaus. Was damit gemeint ist, lesen Sie bitte hier nach.

Erschließung ist natürlich nicht in den Kosten enthalten, weil die Kosten dafür nicht geschätzt oder berechnet werden können, wenn der Leistungsumfang nicht bekannt ist.

Was die Ingenieurleistungen betrifft: Da meine Webseite für private Endverbraucher gedacht ist, werden diese Kosten nicht separat angegeben. Da private Konsumenten in der Regel ein Haus kaufen oder bauen lassen, sind alle Kosten, die mit der Errichtung bzw. Herstellung verbundenen sind, ein Kostenfaktor für den "Lieferanten".

Also für den Baumeister, Bauträger oder Fertighaushersteller. Und dieser Kostenfaktor - in diesem Fall beispielsweise die Ingenieurleistungen - ist in den "Endverbraucher-Hauspreisen" somit enthalten.

Ihr Frage nach den reinen Baukosten ist übrigens nicht pauschal zu beantworten. Wenn Sie damit meinen, dass es sich dabei um jene Kosten handelt, die Sie bezahlen müssten, wenn Sie "ein schlüsselfertiges Haus" bestellt haben, dann sind das genau diese "reinen Baukosten".

Aus Sicht des Baumeisters wiederum handelt es sich dann allerdings um die reinen Verkaufspreise. Also inklusive der gesamten "Zentralregie" des gesamten Unternehmens und auch inklusive des kalkulierten Gewinnanteils.

Auf den Punkt gebracht:

Betrachten Sie bitte meine angegebenen Richtpreise immer als Endpreise für die jeweils angebotene Leistung.

Es kommt also darauf an, wer Ihnen die jeweilige Leistung anbietet.

Beispiel 1

Der Einheitspreis je m² für eine zu errichtende Ziegelmauer stellt jenen Preis dar, den Sie von einem Baumeister angeboten bekommen, wenn Sie im Rahmen einer Bauausschreibung um ein Preisangebot für die Errichtung Ihres Rohbaus anfragen.

Das bedeutet aber nicht, dass auch der für die Errichtung der Ziegelmauer benötigte Baustrom oder das benötigte Bauwasser im Einheitspreis enthalten sind. Und ebensowenig sind beispielsweise auch die Kosten für eine eventuell erforderliche statische Berechnung eines Statikers im Einheitspreis inkludiert.

Derartige Nebenleistungen müssen jeweils extra und ausdrücklich in einem Leistungsverzeichnis geregelt werden.

Beispiel 2

In den Kosten für die Bauetappe Elektroinstallation sind alle Kosten enthalten, die für die betriebsfertige Ausführung erforderlich sind.

Eventuelle Planungsleistungen bzw. Berechnungen, welche das ausführende Unternehmen im Eigeninteresse durchführen muss, um die Installation sach- und fachgerecht durchführen zu können, sind für Sie als Endverbraucher daher nicht relevant.

Im Gegensatz dazu muss das Elektrounternehmen aber die Installation nach genau vorgegebenen Installationsplänen durchführen. Schließlich sollen die Schalter und Dosen ja genau dorthin, wo Sie diese auch "bestellt" haben. Und zwar entsprechend einem Installationsplan, welcher von Ihrem Planer (oder bei Eigenvergabe von Ihnen selbst) fachgerecht erstellt wurde.

Beispiel 3

Kaufen Sie von einem Fertighausanbieter ein ganz bestimmtes Haus bzw. einen genau definierten Haustyp, dann kaufen Sie sozusagen "1 Stück schlüsselfertiges Haus".

In diesem Fall sind - weil die Fertighausfirma Ihr bestelltes Haus ja nach einem vorhandenen Plan fertigen muss - beispielsweise die Planungskosten im Preis bereits enthalten.

Ähnlich ist die Situation bei einem Kauf vom Bauträger.

Aber: Lassen Sie im Gegensatz dazu Ihr Haus von einem Baumeister bauen, ist die Planungsleistung ein separater Kostenfaktor. Dabei haben Sie die Wahl, einen Architekt mit der Planung zu beauftragen oder Sie lassen auch die Planung vom Baumeister machen.

Die Kosten für die Planung fallen in jedem Fall zusätzlich an.

Kostenfaktor Baustelleneinrichtung

Die organisatorische Abwicklung eines Bauprojektes und die damit verbundenen Kosten für die Baustelleneinrichtung sind immer abhängig von 2 Faktoren:

1. Von den örtlichen Gegebenheiten und
2. Von den Vereinbarungen im Auftragsschreiben bzw. im Leistungsverzeichnis .

Abschließend noch ein praktischer Erklärungsversuch: Vergleichen Sie den Kauf von Bauleistungen mit einem Autokauf:

In diesem Fall bezahlen Sie als Endverbraucher immer "nur" den jeweils angeführten oder ausgewiesenen Auto-Verkaufspreis. Auch in diesem Auto-Beispiel sind also die "internen" Kosten - also beispielsweise die Kosten für den Autoverkäufer, den Autotransport, die laufende Pflege und dergleichen - nicht separat ausgewiesen... Und die Kosten für die polizeiliche Anmeldung und für die Versicherung sind ohnehin Ihre eigene Angelegenheit.

Und damit hoffe ich, dass Ihnen soweit klar ist, wie die Preise und Kosten auf meiner Webseite und in meinen Ratgeber-ebooks zu verstehen sind. Alles gar nicht so einfach, oder?


Mehr Erfolg beim Hausbau!

Wilfried Ritter
Autor und Herausgeber

BaukostenManager.com
HausbauManager.com
HausbaukostenBuch.com

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Hausbau Fragen