Wie viel kostet ein Haus aus Holz?

von Mario
(Oberösterreich)

"Mit großem Interesse lese und verfolge ich alles auf Ihrer Webseite Haus-Selber-Bauen.com. Die Informationen sind wirklich sehr hilfreich und eigentlich entdecke ich bei jedem Besuch der Webseite wieder etwas Neues. Am wichtigsten sind für mich persönlich aber die Preise für mein geplantes Haus. Ich glaube, da unterscheide ich mich nicht großartig von anderen Leuten. Allerdings soll es bei mir kein Massivhaus oder Ziegelhaus werden, sondern ein Holzriegelhaus.


Meine Frage an Sie ist jetzt, ob es in naher Zukunft ähnliche Preisaufstellungen wie auf Ihrer Webseite auch über Holzhäuser geben wird?Baubeginn bei mir erst in ein bis zwei Jahren und bis dahin bräuchte ich noch jede Menge Infos über die Art der Bauweise, Kosten und und und. Vielleicht sind Sie ja schon in Planung für derartige Preislisten für Holzhäuser?

Schönen Tag und viel Erfolg!

Mario

Antwort

Hallo Mario,

freut mich, dass Sie meine Webseite als Informationsquelle für Ihr geplantes Bauvorhaben nutzen. Und eigentlich wäre Ihre Frage nach ähnlichen Preisaufstellungen für Holzhäuser für mich nun ganz einfach zu beantworten. Nämlich mit Nein.

Warum es keine eigenen Preise für Holzhäuser geben wird? Weil bezugsfertige Häuser am Ende immer gleich viel kosten - und zwar unabhängig von der gewählten Bauweise.

Es spielt also im Wesentlichen keine Rolle, für welche Bauweise Sie sich entscheiden. Sie können die Preise auf meiner Webseite daher problemlos auch für Ihr geplantes Holzriegelhaus zu Vergleichszwecken heranziehen. Oder für ein massives Holzhaus, für ein Fertighaus oder für ein Haus in Mischbauweise.Bei den unterschiedlichen Bauweisen wird es lediglich bei der exakten Aufschlüsselung der Baukosten zu geringfügigen Abweichungen kommen. Das hängt davon ab, welche Detailleistungen den Bauetappen "zugerechnet" werden.Wenn Sie beispielsweise eine massive Ziegelwand direkt mit einer Holzriegelwand vergleichen, werden Sie Preisunterschiede feststellen können, die aber möglicherweise einen falschen Eindruck von den tatsächlichen Kosten vermitteln.

Im Klartext: Eine Holzriegelwand alleine sollte in diesem Fall nicht nicht mit einem Außenwandziegel verglichen werden. Vielmehr wäre in diesem Beispiel nur ein Vergleich zwischen der Ziegelwand und der gedämmten Holzriegelwand "fair". Diese konstruktionsbedingten Unterschiede sind für Sie als privater Bauherr allerdings nicht wirklich relevant. Darüber sollte sich eigentlich nur Ihr zukünftiger Baubetreuer bzw. Architekt oder Baumanager im Rahmen der Bauausschreibung den Kopf zerbrechen. Aber wie schon gesagt: Auf den Gesamtpreis haben die unterschiedlichen Bauweisen keinen Einfluss.

Wenn Sie jetzt vielleicht argumentieren, dass Fertighäuser - also "klassische" Holzriegelhäuser - im Allgemeinen sehr oft wesentlich günstiger sind als Massivhäuser, dann liegt das nicht an der Holzriegelkonstruktion, sondern an dem in der Regel wesentlich geringeren Leistungsumfang eines Fertighauses.Soweit dürfte damit hinsichtlich der Baukosten alles gesagt sein. Allerdings gibt es zu Holzriegelhäusern im Allgemeinen schon noch eine ganze Menge mehr zu sagen. Zum Beispiel, dass der Holzbau an sich eine durchaus ökologische Bauweise darstellt, die sich berechtigterweise immer größerer Beliebtheit erfreut.Es spricht also überhaupt nichts gegen ein Holzriegelhaus. Vorausgesetzt, ein solches wird richtig gebaut. Vor allem im Hinblick auf die bauphysikalischen Eigenschaften. Dampfsperren, Dampfbremsen, Dampfdiffusion, Dämmungen, luftdichte Installationsebenen und so weiter und so fort.

Wer also glaubt, ein Holzriegelhaus nur deswegen bauen zu müssen, weil Holz einerseits ein angenehm zu verarbeitender Baustoff ist und weil ein Holzriegel andererseits schon einmal "ganz schnell" zusammengezimmert werden kann, der irrt. Ein "verpfuschtes" Holzriegelhaus kann sich unter Umständen noch wesentlich gravierender auf die Lebensqualität im neuen Eigenheim auswirken als ein mangelhaft gebautes Massivhaus.

In beiden Fällen liegt der Schaden aber immer beim zahlenden Bauherrn...

Da Sie in Ihrer Anfrage auch geschrieben haben, auf der Suche nach einer Menge an Informationen über die Holzbauweise zu sein, kann ich Ihnen an dieser Stelle die vermutlich beste Adresse dafür empfehlen:In diesem umfassenden Wissenskatalog zu den Themen "Holzbau, Bauteilanschlüsse, bauphysikalisch und ökologisch geprüfte sowie zugelassene Holz- und Holzwerkstoffe" schlagen hauptsächlich Planer und Bauausführende nach. Und ab heute vermutlich auch Sie.

Abschließend empfehle ich Ihnen noch, die Zeit bis zum Start Ihre Hausbauprojektes für die ordentliche Vorbereitung Ihres Bauvorhabens zu nutzen. Dazu gehört vor allem, Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen GENAU zu definieren und auf Basis dieser Erkenntnisse einen qualifizierten Baubetreuer mit der Realisierung Ihres Vorhabens zu betrauen.

Nur so erreichen Sie ohne Alltags-Stress Ihr Ziel. Und Sie selbst werden sich durch das richtige und gezielte Delegieren auf jene Stärken konzentrieren können, die Sie persönlich auszeichnen. Darauf also, womit Sie Ihr Geld verdienen.

Mehr Erfolg beim Hausbau!

Wilfried Ritter
Autor und Herausgeber
-----
HSB | Haus-Selber-Bauen.com
HBM | HausbauManager.com

PS:
Wenn Sie sich an alle Punkte meiner ganz persönlichen Hausbau Erfolgsformel halten, sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite!

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Hausbau Fragen