5 DIY-Tipps für den Ausbau des eigenen Badezimmers

von Stefan Schmitt
(Hamburg )

Ohne Stauraum im Bad geht es wohl nicht. Es macht Sinn, hier von Anfang an Möglichkeiten zu schaffen, die Platz bieten, um Pflegeprodukte und Utensilien abzulegen. Dem Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Palette gestalterischer Optionen ist schier grenzenlos. Kleine Miniregale können schnell in der DIY-Bauweise gebaut und montiert werden. Sie sind ebenso sehr gut für die Kleinsten, die schon im Kindesalter lernen, ihre persönlichen Dinge ordentlich abzulegen. Ein Miniregal ist schnell selbst zusammengebaut. Das ist vor allem dann praktisch, wenn das Badezimmer ungewöhnliche Maße hat und kein handelsübliches Regal passt. Auch übriggebliebenes Holz lädt den Hobbyhandwerker geradezu ein, individuelle Regale selbst zu bauen.

Es blitzt und blinkt im Bad

Edelstahl hat den Vorteil, dass es gerade im Feuchtraum sehr beständig ist. Es rostet nicht und sieht auch nach vielen Jahren noch sehr gut aus. Ferner hat das glänzende Edelmetall einen noblen Look und passt sehr gut zu Duschwänden aus Glas. Hier bietet es sich an, Stabilitätsstangen anzubringen, die der gesamten Konstruktion mehr Halt geben. Sobald es sich um Glaswände handelt, müssen spezielle Elemente verwendet werden, die das Glas nicht beschädigen. Zur Befestigung an der Wand bieten sich dann auch Edelstahl-Beschläge, die dem Gesamten eine wunderschöne einheitliche Optik verleihen. Dieser moderne einheitliche Look wird durch individuell ausgewählte Armaturen, dem gewünschtem Duschkopf und den benötigen Beschlägen erreicht.

Die Gunst der Stund nutzen: Aus dem Rohbau wird ein individuelles Bad

Ist das Bad noch im Rohbau oder wird saniert, sind in der Wand integrierte Wand-Ablagefächer ein besonderer Blickfang. Solche Maßnahmen bieten sich an, wenn durch den Umbau freie Flächen entstehen, zum Beispiel beim Ausbau einer Badewanne. Hier kann eine Wand aus Trockenelementen hochgezogen und mit entsprechenden Ablagen gestaltet werden. Zum Schluss werden die entstandenen Flächen mit den gleichen Fliesen des Bades gefliest. Es entsteht eine einheitliche Optik, die nicht darauf schließen lässt, dass diese Ablagefläche neu entstanden ist. Mit solchen leichten DIY-Holzarbeiten entstehen individuelle und kostengünstige Ablagemöglichkeiten.

Alte Fliesen? Gar kein Problem!

Die Sanierung im Bad ist auch dann möglich, wenn alte Fliesen bestehen bleiben sollen. In diesem Fall werden Paneele an die Wand gebracht. Es entsteht ein neues Badezimmer in unterschiedlichem Design. Der Effekt ist atemberaubend und einfach unschlagbar. Durch eine einfach Unterkonstruktion von Holzleisten wird die Basis für die Paneele geschaffen. Wichtig ist, dass Paneele für den Nassbereich ausgewählt werden, damit es keine Beeinträchtigungen beim Material gibt. Dank dieser einfachen Variante der Badezimmer-Umgestaltung müssen die Fliesen nicht abgeschlagen werden, es fällt jede Menge Arbeit und viel Schmutz weg.

Ebenerdige Duschkabinen | Das Tool für die Zukunft

Moderne Badezimmertrends zeigen heute die großzügige Duschkabine. Mit einem großen Duschkopf können hier sogar zwei Personen zusammen duschen. Auch der Einbau eines Sitzhockers ist möglich. Der Einstieg dank der ebenerdigen Dusche sehr leicht. Solche Umbaumaßnahmen sollten gut überlegt werden, vor allem dann, wenn die Eltern mit im Haus wohnen oder oft zu Gast sind. Auch die eigene Befindlichkeit verändert sich im Laufe der Jahre. Deshalb sind ebenerdige Duschen mit attraktiver Duschwand aus Glas eine praktische Alternative mit Zukunft.

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Forum Beitrag