Bioethanol-, Gas-, Elektro- oder Wasserdampf-Kamin - welcher passt zu mir und meinem Haus?

von Bioethanol Kamin Shop
(Dänemark)

Ein lodernder Kamin verschafft Gemütlichkeit und wohliges Ambiente. Viele Hausbauer und Eigentümer wünschen sich genau das für ihr Heim, doch die Auswahl des richtigen Kamins kann nicht nur schwer fallen sondern auch die ein oder andere Hürde mit sich bringen, wenn es um Einbau und Installation geht. Egal, ob Sie den Bau Ihres Eigenheims bereits abgeschlossen haben, oder noch in der Planung sind, dieser Beitrag soll Ihnen bei der schwierigen Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Typ von Kamin eine Stütze sein, sodass auch Sie von den Vorzügen eines eigenen Kamins profitieren können.

Welche Arten von Kaminen gibt es?

Wir unterscheiden zwischen dem traditionellen Holzofen und den moderneren Bioethanol-, Elektro-, Gas- und Wasserdampf-Kaminen. Jeder Kamin hat seine Vor- und Nachteile, dessen müssen Sie sich zu allererst bewusst sein. Für welchen Kamin Sie sich letztendlich entscheiden, kommt ganz darauf an, welche Optik Sie erreichen möchten, ob Sie über einen Schornstein verfügen, ob Sie echte Flammen präferieren, ob der Kamin freistehend, hängend oder an der Wand montiert werden soll, und und und. Sie sehen, so ein Kamin bringt viele Punkte mit sich, die vorab geklärt werden müssen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Kaminarten deshalb einmal detailliert vor.

Traditioneller Holzofen– das klassische Kaminfeuer

Der traditionelle Kaminofen ist immer noch in sehr vielen Haushalten sehr beliebt. Der Holzofen ist ein echter Klassiker, wenn Sie Wert auf lodernde Flammen, Kaminknistern und zusätzliche Wärmeabgabe legen. Ein Kaminofen ist in Bezug auf die Wärmeausnutzung in Ihrem Haus recht effizient. Auch kann mit Hilfe des Brennholzes die Brenndauer des Ofens ganz einfach selbst bestimmt und gesteuert werden. Ein Holzofen kann freistehend oder als Einsatz montiert werden, Sie müssen nur bedenken, dass der Kamin einen Schornstein oder einen anderen Abzug benötigt. Auch die richtige Lagerung der Holzscheite muss hier in Betracht gezogen werden.

Bioethanolkamin – die nachhaltige Alternative ohne Schornstein

Ein Bio-Kamin wird mit dem Brennstoff Bioethanol betrieben, welches aus den Abfällen von Naturprodukten gewonnen wird. Er ist somit eine umweltfreundliche Alternative zum traditionellen Holzkamin und hat in den letzten Jahren einiges an Beliebtheit gewonnen, was sich mit dem stetig wachsenden Fokus auf nachhaltiges Verhalten begründen lässt. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Ethanolkamin weder einen Schornstein noch einen anderen Abzug benötigt. Er stellt somit eine flexible Lösung für jeden dar, der sich die Installation eines Schornsteins sparen möchte, aber dennoch nicht auf die Gemütlichkeit eines Kamins verzichten mag.


Bei den Flammen handelt es sich um echte Flammen, die bei der Verbrennung des Bioethanols entstehen. Bei der Auswahl von Bioethanol sollten Sie unbedingt auf die richtige Zusammensetzung achten, der Alkoholgehalt sollte mindestens bei 96% liegen und nicht mit Haushaltstypischem Reinigungsethanol verwechselt werden. Informieren Sie sich hierzu ausgiebig. Bioethanolkamine haben allerdings nur eine geringe Heizwirkung und sollten daher primär als Dekokamine genutzt werden, um die typische Kaminzimmer-Atmosphäre zu schaffen.

Elektrokamin – Flammen aus der Steckdose

Elektrokamine sind unglaublich einfach anzuschließen und benötigen keinen Schornstein, Abzug oder eine andere Belüftung. Alles was Sie für die Installation benötigen ist ein Stromanschluss und schon kann es losgehen. Achten Sie daher bei der Montage darauf, dass eine Steckdose in der Nähe ist. Elektrokamine gibt es zum Aufhängen an der Decke, zur Montage an oder in der Wand oder komplett freistehend. Der Hauptvorteil von Elektrokaminen ist, dass Sie sich ein loderndes Feuer ins Wohnzimmer holen können, und das ganz ohne Brandgefahr oder Risiko für Kinder und Haustiere. Obwohl es sich bei einem Elektrokamin um kein echtes Feuer handelt, sehen die Flammen oft täuschend echt und authentisch aus. Viele Modelle sind mittlerweile auch mit einer Heizfunktion verfügbar. Immer mehr Modelle des Elektrokamins können außerdem mittlerweile mit einer App über Ihr Smartphone gesteuert werden.

Gaskamin – Das authentische Flammenwunder ohne Holz

Immer öfter wird der Gaskamin dem traditionellen Holzkaminofen vorgezogen. Der Gaskamin kann als primäre Wärmequelle oder als Heizunterstützung genutzt werden, seine Heizleistung ist vergleichbar mit der eines traditionellen Holzofens. Die Flammen und die Heizleistung kann dabei ganz bequem am Gerät selbst oder mit einer Fernbedienung eingestellt und gesteuert werden. Ein Gaskamin ist ein zukunftsorientierter Kamin mit hoher Lebenserwartung und wird deshalb häufig in Neubauten und größeren Renovierungsprojekten eingebaut. Sie können den Kamin sowohl mit Erdgas, Stadtgas als auch mit Flaschengas betreiben.

Wenn Sie in Ihrem Haus Erdgas verwenden, können Sie die meisten Gaskamine an dieses anschließen und Sie müssen keine Flüssiggasflaschen kaufen. Ein Gaskamin benötigt keinen Schornstein, eine einfache Entlüftung ist ausreichend. Gaskamine sind sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich erhältlich, wobei ein Outdoor-Gaskamin keine Lüftung oder ähnliches benötigt. Falls Sie sich einen Kamin für den Innenbereich anschaffen möchten, sollten Sie beachten, dass dieser durch einen autorisierten Installateur mit Zertifizierung angeschlossen werden muss.

Wasserdampfkamin - Haben Sie Wasserdampf schon einmal brennen sehen?

Ein Hybrid- oder Wasserdampfkamin ist ein Elektrokamin, der mit Wasser und Strom betrieben wird. Der Wasserdampf in Kombination mit LED Beleuchtung erzeugt einen faszinierenden Flammeneffekt, sodass ein authentisch loderndes Feuer entsteht. Ein Wasserdampfkamin kann grundsätzlich überall installiert werden, wo ein Stromanschluss vorhanden ist, genau wie ein Elektrokamin. Er benötigt keine autorisierte Installation durch einen Handwerker und ist auch in der Haltung und Reinigung eher kostengünstig und pflegeleicht. Sobald Sie Ihren Wasserdampfkamin mit Wasser befüllt und an den Strom angeschlossen haben, ist die Montage auch schon abgeschlossen und Sie können ihn direkt in Betrieb nehmen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie einen freistehenden Hybridkamin flexibel umstellen können, ganz nach Bedarf und Belieben. Wenn Sie ihn lieber an oder in der Wand, auf einem Regal oder von der Decke hängend installieren möchten, ist dies aber auch möglich.

Fazit

Sie sehen, für jeden gibt es den passenden Kamin. Solange Sie die jeweiligen Voraussetzungen im Hinterkopf behalten und gegebenenfalls notwendige Installationen oder Zertifizierungen in Ihrem Heim durchführen lassen, sollten auch Sie fündig werden und schon bald die gemütlichen Flammen bei Ihnen Zuhause genießen können. Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag eine Stütze sein konnte und die ein oder andere Frage oder Unsicherheit klären konnte und wünschen Ihnen nun noch viel Freude und Erfolg beim Hausbau!

Über den Autor:
Bioethanol Kamin Shop ist ein skandinavischer Online-Händler von hochwertigen Kaminen und Kaminzubehör mit Sitz in Aalborg, Dänemark. Der Preis unserer Produkte ist größtenteils niedriger als der unserer Wettbewerber. Dies machen wir möglich, indem wir als reiner Webshop arbeiten. Wir eliminieren daher die Kosten eines physischen Geschäfts und senken so letztendlich die Kosten für unsere Kunden. Wir bieten unseren Kunden in zehn verschiedenen Ländern eine einzigartige Auswahl erstklassiger Produkte europäischer Hersteller an. Für mehr Infos und Inspiration besuchen Sie unseren Webshop: https://www.bioethanol-kamin-shop.de/

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Hier klicken zu Forum Beitrag, um selbst etwas zu schreiben

Top