Licht und Schatten: Einrichten im neuen Stil

von Maximilian
(Niedersachsen)

Bald ist es so weit, der Umzug ins eigene Heim rückt greifbar in die Nähe. Vielleicht ist es auch der lang erhoffte und endlich unterschriebene Mietvertrag für die Traumwohnung, der die Lust aufs Einrichten weckt. Wohntrends und eigene Ideen, der vorhandene Platz und das Budget wollen gekonnt unter einen Hut gebracht werden.

Küche und Co.: Funktionell und zeitlos schön

Klassische Farben sind für die Küche angesagt. Das schlichte Weiß tritt nun wieder etwas in den Hintergrund. Stark im Kommen sind dunklere Töne. Vor allem Grau und Anthrazit, in Kombination mit soften Tönen wie Rosenholz und gedämpftem Terracotta stehen hoch im Kurs. Matte Kunststoffoberflächen und natürliches Material wie Stein und Holz sorgen für ein aufregendes Wechselspiel. Armaturen und Beschläge bleiben Ton in Ton oder setzen sich farblich, etwa durch Kupfer und Gold, ab. Wer sich für eine dunkle Küchenfront entscheidet, braucht viel Licht. Zum Tageslicht gesellt sich deshalb eine punktgenaue Beleuchtung, die das Arbeiten in der Küche angenehm macht.

Der Wohnbereich: Gedeckte Farben und kräftige Akzente

Wie in der Küche spielen im Wohnbereich zurückhaltende Farben eine große Rolle. Helles Grau, Beige in Variationen und Naturweiß sind die absoluten Stars. Sie treten jedoch gekonnt in den Hintergrund, wenn etwa ein farblich auffallender Sessel, die Kommode oder Dekogegenstände in starken Farben als Gegenstück platziert werden. Mit diesem kleinen Trick sehen die bewährten Wohnfarben nie langweilig aus. Im Gegenteil, sie werden mit neuen Einzelstücken immer wieder überraschend anders präsentiert. Stilistisch punkten zwei Hauptrichtungen: Das bewährte Wiener Geflecht erfährt eine Renaissance, aber auch der Minimalismus mit seinen klaren Linien hat weiterhin Bestand.


Kissen, Plaids, Teppiche, Vorhänge und natürlich Rollos und Plissees machen Räume erst zur Wohnung. Sie sind es, die Behaglichkeit schaffen und jedem einzelnen Raum sein unverwechselbares Flair verleihen. Multifunktion ist hier ebenfalls geschätzt. Dies gilt vor allem am Fenster. Schwere, dichte Vorhänge machen nun leicht wirkenden Plissees, wie die von sonnenschutz-riese.de Platz. Die praktischen Faltstores lassen sich passgenau auf jedes Fenster ausrichten. Sie schützen vor Blicken und vor Sonne und lenken das einfallende Licht genau dort hin, wo man es schätzt. Plissees sind sie variabel, mit wenigen Handgriffen können sie im Rahmen verschoben werden. Ihre Farbvielfalt, pflegeleichte Materialien und ihr ansprechendes Aussehen sind weitere Pluspunkte, auf immer mehr Fans nicht mehr verzichten möchten.

Schlafen 2020: Trends im Ruhebereich

Das Schlafzimmer besinnt sich auf seine wichtige Rolle, die ihm ebenso wie dem Gästezimmer zusteht: Neutrale Wohnfarben wie Weiß, Grau und Pastelltöne wirken entspannend und sind ideale Partner für Böden und Textilien. Diese dürfen kontrastieren, aber auch das Spiel mit der Farbskala eines Grundtons ist in der Fachwelt ebenso beliebt wie bei den Bewohnern. Mehrfachfunktionen mit genügend Stauraum werden vom Bett und von den Schränken erwartet. Jedes Möbelstück überrascht mit seinem praktischen Innenleben, das nicht nur Ordnungsliebenden entgegenkommt.

Bunte Kinderwelt: Zimmer für jedes Alter

Hier machen sanfte, natürliche Töne den Charme der Zimmer aus. Dazu kommen jedoch kräftige Farben, etwa durch die Tiere der Dschungelwelt oder die beliebten Serienfiguren. Möbel, die mitwachsen, bleiben zum Glück immer in Mode. Mehrere Einzelteile, die der Nachwuchs auch selber mal umstellen kann, sind immens praktisch und lange einsatzbereit. Viele Möglichkeiten zur Aufbewahrung von Schulsachen, Sammlungen und Kleinkram sind ein Muss für jedes Kinderzimmer.

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Hier klicken zu Forum Beitrag, um selbst etwas zu schreiben

Top