HSB Home  Gastbeitrag-Service Beitragseite

Passivhaus: Auf eine gute Wärmedämmung kommt es an!

von Alex
(Wien)

Wer mit dem Gedanken spielt sein eigenes Haus als Passivhaus zu bauen, kommt an diesem wichtigen Thema nicht vorbei: die Wärmedämmung. Ob angenehme kühle Temperaturen im Sommer oder gemütliche Wärme im Winter; eine gute Wärmedämmung gewährleistet das ganze Jahr lang ein wohltuendes Wohnklima und legt die Basis für ein effizientes Niedrigenergiehaus. Entscheidend ist hier das verwendete Baumaterial.

Es gibt nicht nur eine Möglichkeit, wie man ein Passivhaus bauen kann. Prinzipiell sollte sich der Hausbauer zwischen einer Massiv- oder Holzbauweise entscheiden, wobei ein Massivbau zum Beispiel aus Beton oder Ziegelsteinen erbaut werden kann. Doch welche ist die „bessere“?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, da beide Bauweisen ihre Vor- und Nachteile haben. So ist die Holzbauweise zwar ökologisch vertretbar und generell unkomplizierter, die Nachteile liegen aber darin, dass Holz ein sehr empfindliches Baumaterial ist und sich bei äußeren Temperaturschwankungen ausdehnt bzw. schrumpft und dadurch die Wärmeisolierung bedroht ist.

Möchte man aber trotzdem auf nachhaltige Baumaterialien setzen, so ist die Massivbauweise mit Ziegelsteinen die wohl beste Wahl. Ziegel sind ein gesundes, energieeffizientes und umweltfreundliches Material aus natürlichen Rohstoffen. Obwohl sie gebrannt werden, gehören Ziegel laut Lebenszyklusanalyse (LCA) zu den Materialien mit geringer Umweltbelastung, da diese ewig halten und sie den Gesamtenergiebedarf während ihres Lebenszyklus kompensieren.

Wenn man nun einen Ziegel verwenden will, der über eine ideale Wärmedämmung verfügt, dann sollte man den Family 2in1 des Ziegelherstellers HELUZ wählen. Die Ziegel erfüllen den empfohlenen Wert für Passivhäuser ab einer Breite von 440 mm, ohne dass eine zusätzliche Wärmedämmung benötigt wird. Mit der Breite von 500 mm erreichen diese mit Polystyrolkugeln gefüllten Ziegelsteine den Wärmedurchgangskoeffizienten von U = 0,11 W/m2K und besitzen somit die besten Wärmedämmeigenschaften auf dem Markt. Und das schon seit mehr als zehn Jahren.

HELUZ bietet aber nicht nur einen Ziegelstein, sondern ein Produktangebot kompletter Bausysteme eines einzigen Herstellers. Dazu gehören Ziegel für das Außen- und Innenmauerwerk und insbesondere allen baulichen Details, die durch zusätzliche Ziegel für Ecken, Verkleidungen und Fensterbänke sowie Elemente für Schornsteine, Stürze, Decken oder Dächer erweitert wurden. Nur die Wände alleine werden für eine effiziente Wärmedämmung nicht sorgen können.

Außerdem gibt es einen umfangreichen Service, den man beanspruchen kann. Dazu gehören eine erfahrene Beratung sowie eine kostenlose Berechnung des Materialverbrauchs, die Lieferung und eine technische Hilfeleistung direkt an der Baustelle.

Prinzipiell gilt: Bevor überhaupt mit dem Bau angefangen wird, sollte alles so gut wie möglich bedacht und geplant werden. Es ist ratsam ein paar extra Stunden zu opfern. Das Haus soll schließlich ein Leben lang gut dienen können und das ist es vollkommen wert!

Kommentare für Passivhaus: Auf eine gute Wärmedämmung kommt es an!

Durchschnittliche Bewertung starstarstarstarstar

Hier klicken, um Ihren eigenen Kommentar abzugeben

Bewertung
starstarstarstarstar
Nicht nur Ziegel sondern alles muss wärmedämmend passen
von: Walter

Bei einer erfolgreichen Wärmedämmung muss natürlich alles passen. Vor allem bei den Fenstern, die ja die Hauptdurchzugsquelle von Kälte und Wärme sind. Aber wenn da schon der verwendete Ziegelstein passt, dann ist das schon mal ein Schritt in die richtige Richtung!

LG aus Göttingen

Bewertung
starstarstarstarstar
komplettes System
von: Anonymus

Macht schon Sinn, Ziegel für's gesamte Haus gleich beim selben Anbieter zu erwerben. Kann ich nur zustimmen!

Hier klicken, um Ihren eigenen Kommentar abzugeben

Hier klicken zu Forum Beitrag, um selbst etwas zu schreiben

Top