Reparaturen finanzieren - schnell und kurzfristig

von Michael
(Hamburg)

Reparaturen lassen sich selten im Voraus planen. Die meisten Dinge im Haushalt gehen dann kaputt, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Nicht selten ist es dann auch noch zu teuer, die Reparatur sofort und durch einen Fachmann vornehmen zu lassen. Wenn das Budget die Kosten nicht decken kann, die Reparatur aber unumgänglich ist, bedarf es einer Finanzierung.

Die richtige Finanzierung finden

Ob defekte Heizung, Kurzschluss oder Wasserschaden, wenn ein Profi hinzugezogen werden soll, kann es schnell teuer werden. Viele Reparaturen im Haushalt gestatten keinen Aufschub. Sei es, um Folgeschäden zu vermeiden oder Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Eine Rechnung, die schnell mehrere Hundert oder Tausend Euro umfasst, kann nicht jeder Hausbesitzer sofort bezahlen. Da aber die Zeit drängt, ist es jetzt wichtig, sich schnell nach einer passenden und möglichst günstigen Finanzierung umzusehen. Dabei ist es wichtig, nicht völlig kopflos zu agieren, denn die teuersten Finanzierungen sind meist die, die vorher nicht ordentlich geprüft und verglichen wurden.

Erster Schritt: Kostenvoranschlag einholen

Vergleiche im Internet und auf entsprechenden Portalen können erste Ergebnisse liefern und einen Aufschluss darüber liefern, welche Finanzierungsoptionen im konkreten Fall infrage kommen. Dazu ist es wichtig, die benötigte Summe möglichst genau zu kennen. Der Kostenvoranschlag eines Handwerkers kann hier bereits Antworten liefern, denn er ist mit einem verbindlichen Angebot vergleichbar. Hier werden die erforderlichen Arbeiten, Arbeits- und Materialkosten sowie die Gültigkeitsdauer des Kostenvoranschlags selbst ausgewiesen. Anschließend können sich Hausbesitzer entscheiden, ob der Dispokredit genügt oder ein Ratenkredit die bessere Wahl darstellt.

Schnell, aber teuer: Der Dispokredit

Der Dispositionskredit bietet in vielen Fällen eine besonders einfache, da leicht in Anspruch zu nehmende Lösung. Der Dispo muss, sofern er für das eigene Girokonto verfügbar ist, gar nicht erst beantragt werden. Stattdessen wird das Geld bei Bedarf einfach abgehoben. Solange die mit der Bank vereinbarte Kreditlinie dabei nicht überschritten wird, fallen dafür die Dispozinsen an. Wird die Kreditlinie jedoch überschritten, kommen Überziehungszinsen hinzu. So einfach diese Variante ist, so teuer kommt sie den Kunden zu stehen. Die Dispozinsen liegen bei fast 10 Prozent. Auf den Dispo sollten Kunden nur dann zurückgreifen, wenn das Geld sofort zur Verfügung stehen muss und zu erwarten ist, dass die Kontoführung im Soll nur von kurzer Dauer ist.

Günstige Alternative: Kleinkredite

Eine noch vergleichsweise neue Form der Finanzierung stellt der Kleinkredit, auch gerne als Schnellkredit bezeichnet, dar. Diese Kleinkredite sind, rein technisch betrachtet, Ratenkredite und füllen die Lücke zwischen Dispokredit und konventionellen Ratenkrediten, wie sie von Banken und Sparkassen zu bekommen sind. Die möglichen Kreditsummen liegen hier üblicherweise zwischen 100 und 3.000 Euro - je nach Anbieter. Bei Neukunden ist das Angebot meist auf einen niedrigeren Betrag begrenzt. Bezeichnend ist natürlich auch die Laufzeit solcher Kredite, die zwischen einer Woche und wenigen Monaten liegen kann.


Im Vergleich zu allen zuvor genannten Krediten sind Kurzzeitkredite sehr günstig, da auf den Monat genau abgerechnet wird, und auch sehr schnell zu haben. Die Abwicklung findet nämlich in der Regel online über die Webseite des Anbieters statt. Zur Verifizierung der eigenen Identität steht das Webident-Verfahren zur Auswahl. Damit lässt sich das zeitaufwändigere Postident-Verfahren ersetzen. Es ist also kein Besuch in der nächsten Postfiliale nötig. Stattdessen genügt es, sich via Webcam gegenüber einem Mitarbeiter des Kreditgebers auszuweisen.

Konventioneller Ratenkredit

Der typische Verbraucher- bzw. Konsumentenkredit von der Bank kommt dann infrage, wenn die Reparatur sehr teuer wird. Hier sind die Laufzeiten entsprechend länger und können, je nach Kreditbetrag, mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Meist wird jeden Monat ein fester Betrag zurückgezahlt, was im Fachjargon als Annuität bezeichnet wird. Variabel ist lediglich die Zusammensetzung einer solchen Annuität. Zu Beginn ist der Anteil Zinsen größer, später überwiegt der Tilgungsanteil.

Ratenkredite müssen nicht zwangsläufig bei der eigenen Hausbank beantragt werden. Es kann sich durchaus lohnen, einen möglichst umfangreichen Vergleich durchzuführen, um möglichst günstige Angebote ausfindig zu machen. Wichtigstes Merkmal dabei ist der effektive Jahreszins, da hier alle kostenrelevanten Faktoren mit einkalkuliert werden, was ihn zu einem brauchbaren Vergleichsmerkmal macht. Zudem muss der Effektivzins von Gesetzes wegen zusammen mit dem Sollzinssatz bei jedem Angebot mit angegeben werden.

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Forum Beitrag