Welcher Kaminofen ist für Braunkohlebriketts geeignet?

von Michael Meier
(Hamburg )

Kaminöfen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Sie unterscheiden sich in der Größe und in der Optik. Die Öfen können im Zuge eines Neubaus oder einer umfassenden Sanierung in den Raum integriert werden. Alternativ ist auch ein nachträglicher Einbau möglich, während das Zimmer bewohnt wird. Wichtig ist, dass der Kaminofen einen fachmännisch installieren Abzug hat. Sonst kann der Betrieb gefährlich werden. Darüber hinaus sollten Sie sich vorab informieren, welche Brennstoffe Sie in dem Kaminofen verwenden können. Während Holz bei nahezu allen Fabrikaten kein Problem darstellt, sind Braunkohlebriketts nicht für jeden Ofen geeignet. Planen Sie, mit diesen Briketts zu heizen, suchen Sie ein Modell aus, das nicht nur für Holz, sondern auch für Briketts zertifiziert ist.

Anforderungen an einen Kaminofen für Braunkohlenbriketts

Bei der Verbrennung von Braunkohlebriketts entsteht eine hohe Wärme. Diese wird im Kaminofen länger gehalten als bei der Befeuerung von Holz. Insofern ist es wichtig, dass der Kaminofen für diese hohe Wärmezufuhr zertifiziert ist. Darüber hinaus sollte der Kaminofen bestimmte Ausstattungsmerkmale haben, wenn Sie Braunkohle kaufen und in dem Ofen beheizen möchten. Dazu zählt beispielsweise der Rüttelrost. Ist ein solcher Rüttelrost im Kaminofen nicht vorhanden, sollte dieser nicht mit Braunkohlebriketts beheizt werden. Des Weiteren ist es von großem Vorteil, wenn der Kaminofen die für die Verbrennung notwendige Luft von unten zieht.

Fachmann befragen

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie den Kaminofen mit Braunkohlenbriketts heizen dürfen, sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen. Auch in den Angaben des Herstellers finden Sie Auskünfte und Hinweise. Sollte sich in dem Raum bereits ein Kaminofen befinden, ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Beheizen informieren, für welche Brennstoffe der Ofen geeignet ist. Braunkohlebriketts können einen nicht zertifizierten Kaminofen im schlimmsten Falle zum Schmelzen bringen. So sollten Sie die Briketts keinesfalls einsetzen, wenn es sich um einen offenen Kamin handelt. Dieser ist in den allermeisten Fällen ausschließlich für die Verbrennung von Holz oder von Holzkohlebriketts geeignet.

Vorteile der Verwendung von Braunkohlebriketts

Die Verwendung von Braunkohlebriketts hat verschiedene Vorteile. Sie brauchen die Briketts nicht so häufig nachlegen wie das Holz und erhalten so eine konstante Wärme. Die Verbrennung erfolgt langsamer und bei deutlich höheren Temperaturen. So ist der Effekt der Wärme höher. Holz hat hingegen den Vorteil, dass es eine schönere Flamme erzeugt. Wenn Ihnen der Blick auf das lodernde Feuer in Ihrem Kamin wichtig ist, sollten Sie sich für die Verbrennung von Holz entscheiden. Die geringere Wärmewirkung müssen Sie in diesem Fall in Kauf nehmen.

Hier klicken zum Senden von Kommentaren

Sie möchten selbst etwas schreiben? Einfach hier klicken zu Forum Beitrag