Einrichten mit Naturmaterialien

von Nicolas

Naturmaterialien werden immer beliebter, wenn es um Hausbau und Einrichtung geht. Das liegt nicht nur an den positiven Umweltaspekten, sondern auch an der Ästhetik und den Langlebigkeit. Vor allem die Verwendung von Holz steht hier im Vordergrund, denn das Material ist vielseitig und hat zahlreiche positive Aspekte, von denen man für lange Zeit profitieren kann. Hier sind einige der Vorteile von Einrichtungsgegenständen aus Massivholz.

Langlebigkeit und Qualität

Bevor Menschen auf die Idee gekommen sind, Möbel aus anderen Materialien herzustellen, bestanden diese ausschließlich aus Massivholz - und das nicht ohne Grund. Es handelt sich um einen extrem robusten und langlebigen Rohstoff, der sich aufgrund seiner Natürlichkeit für viele verschiedene Bereiche eignet. Auch die Pflege gestaltet sich leicht, denn egal ob Tischplatte oder Küchenoberfläche, mit einfachem Pflegeöl hat man mit etwas Glück ein Möbelstück für mehrere Jahrzehnte.

Das steht im klaren Gegensatz zu den Produkten, die für kurzzeitigen Konsum produziert werden. Meistens handelt es sich bei Möbeln aus Massivholz zwar um eine größere Investition, dafür verlieren sie aber nicht schon nach wenigen Jahren an Qualität. Und selbst wenn mal ein Brandfleck oder ein tiefer Kratzer entsteht, lässt sich die Platte gut abschleifen und so wieder instand setzen.

Dies ist bei weitem einer der größten Vorteile von der Arbeit mit Holz, denn durch die Langlebigkeit wird es auch zu einem sehr nachhaltigen Material. Mit der richtigen Pflege können Holzmöbel über mehrere Generationen in ausgezeichneter Qualität bleiben - etwas, das man von kommerziell gehandelten Möbeln nur sehr selten bis nie behaupten kann.

Qualitätsgarantie: Massivholz wird streng gehandelt

In Deutschland gibt es klare Vorschriften, was als Massivholz bezeichnet werden darf. Bei einem Schrank dürfen dann zum Beispiel ausschließlich die Rückwand und die Schubladenböden aus etwas anderem als massivem Holz hergestellt sein. Das bedeutet, dass man sich in der Regel sehr sicher sein kann, dass die Etiketten stimmen und es sich nicht um furniertes Holz handelt.

Raumklima und ein Stück Natur

Da Massivholz sozusagen noch seinen natürlichen Zustand hat, behält es wertvolle Eigenschaften bei. Die entsprechenden Möbel dienen als leichter Wasserspeicher, welcher sich an die aktuelle Luftfeuchtigkeit im Raum anpasst. Ein Schrank kann so dem Raum Feuchtigkeit entziehen, wenn diese zu weit ansteigt und sie zugleich wieder abgeben, wenn die Luft zu trocken wird.

So wird ein konstantes Klima gehalten, was vor allem im Sommer von Vorteil sein kann und einer der Gründe ist, dass sich viele Personen ein Massivholzbett zulegen. Zusätzlich dazu bringen solche Möbel ein Stück Natur ins Haus und tun so der Seele gut, auch wenn man es vielleicht nicht bewusst wahrnimmt.

Ansprechende Ästhetik

Neben allen praktischen Vorteilen, von welchen man bei der Verwendung von Massivholz profitiert, gibt es auch einen rein ästhetischen Aspekt. Holzmöbel sind zeitlos und liegen immer wieder im Trend. Auch zum Erweitern eines kleinen Raums kann Holz beitragen, denn hellere Holztöne wie Buche oder Kiefer haben einen positiven Einfluss auf den Eindruck ihrer Umgebung.

Das Material strahlt Wärme und Geborgenheit aus und steht für viele Menschen schon unterbewusst für Sicherheit und Wohlfühlen. Wenn man dieses Gefühl noch verstärken möchte, kann man zusätzlich noch mit Raumdüften arbeiten, denn diese verstärken den positiven Eindruck des naturbelassenen Holzes zusätzlich. Massivholz lässt sich auch gut mit anderen Naturmaterialien kombinieren.

Dazu zählen zum Beispiel Leinen und weitere Stoffe, die den natürlichen Klang der Holzmöbel noch verstärken und aus einem Haus ein Zuhause machen können. Diese lassen sich als Tischdecken, Handtücher oder als Deckenbezüge verwenden und können das Wohlbefinden weiter steigern.

Hier klicken und Beitrag kommentieren

Eigenen Artikel schreiben? Hier klicken zu ALLE Kategorien