Pelletheizung kaufen: Kurz und bündige Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wenn Sie sich eine Pelletheizung anschaffen wollen, liegen Sie im Hinblick auf die geringe Umweltbelastung voll im Trend, weil eine Heizungsanlage mit Pellets als Brennstoff nämlich weitgehend Co2-neutral ist. Bei der Verbrennung wird jedenfalls nicht mehr CO2 freigesetzt, als die Bäume während deren Wachstum aufgenommen haben. Und damit ist der Co2-Ausstoß bei der Pelletsverbrennung nicht größer als beim natürlichen Verrottungsprozess in der Natur.

FAQ Pelletheizung kaufen

Erfahren Sie auf dieser Informationsseite viel Wissenswertes rund um diese innovative Heiztechnik. Und wenn Sie sich dann einmal für eine Pelletheizung entschieden haben oder wissen möchten, wie viel so eine Heizung für Ihr geplantes oder bestehendes Haus kosten wird, können Sie gleich von hier aus ganz bequem mehrere Angebote zum Vergleichen der Preise einholen.

Die wichtigsten Daten und Fakten über eine Pelletheizung

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema Pelletheizung. Obwohl alle Informationen sorgfältig recherchiert wurden, sind die Angaben ohne Gewähr. Vor allem die Preisangaben sollten tagesaktuell überprüft werden.

Welche Vorteile hat eine Pelletheizung?

  • Krisensicherer Brennstoff
  • Hoher Heizwert von 4,9KWh/kg
  • Umweltfreundlich
  • Verbrennung CO2-neutral
  • Rohstoff ist nachwachsend
  • Heimische Wertschöpfung
  • Hohe Förderungen möglich
  • Hoher Heizkomfort
  • Sauberes Produkt

Welche Nachteile hat eine Pelletheizung?

  • Relativ hohe Anschaffungskosten
  • Lagerraum ist erforderlich
  • Asche muss regelmäßig entfernt werden

Woraus bestehen Pellets?

Die meist zylinderförmigen Pellets mit einem Durchmesser von etwas 6 mm und einer Länge von bis etwa 30 mm werden aus Holzabfällen hergestellt. Aus Hobelspänen, Sägemehl, naturbelassenem Restholz oder Rinden. Diese werden in der Pelletieranlage unter sehr hohem Druck zu Holzpellets gepresst.

Als Bindemittel für eine bessere Konsistenz wird beispielsweise Maismehl dazu gegeben. Oder auch Asche, wobei der Ascheanteil länderabhängig zwischen 0,5% und 1,5% liegen darf. Der Wassergehalt liegt in der Regel unter 10%.

Wie viele Bäume werden für die Pelletsgewinnung gefällt?

Keine. Pellets werden ausschließlich aus Holzabfällen aus der Holzverarbeitung hergestellt.

Welchen Heizwert haben Pellets?

Der Heizwert von etwa 2 Kilogramm Pellets ist vergleichbar mit jenem von 1 Liter Heizöl oder 1 Kubikmeter Erdgas.

Wie viel Pellets verbraucht ein durchschnittliches Einfamilienhaus?

Bei einer Zentralheizung liegt der Jahresverbrauch bei etwa 4 Tonnen Pellets.

Wo werden Pellets eingelagert?

Dafür brauchen Sie einen geeigneten Lagerraum. Als Alternative kann in den vorhandenen Räumlichkeiten auch ein staubdichter Pelletstank aufgestellt werden. Auch für eine Außenaufstellung gibt es Lösungen.

Wie groß muss der Lagerraum sein?

Für die Einlagerung von 1 Tonne Pellets brauchen Sie etwa 1,5 bis 2 Kubikmeter Lagervolumen.Um den Jahresbedarf an Pellets einlagern zu können, muss der Lagerraum entsprechend groß geplant werden.

Wie lange sind eingelagerte Pellets haltbar?

Pellets sind trocken unbegrenzt haltbar - aber nur trocken. Kommt Wasser dazu, werden Pellets unbrauchbar.

Wie kommen die Pellets vom Lagerraum oder Tank zur Heizzentrale?

Wenn der Lagerraum direkt an den Heizraum grenzt, ist die günstigste Lösung ein Schneckenfördersystem. Eine Entnahmeschnecke. Andernfalls erfolgt der Transport der Pellets mittels Vakuum-Saugsystem. Dieses funktioniert sogar, wenn das Pelletslager bis zu 20 Meter von der Heizzentrale entfernt ist.

Bekomme ich Pellets überall und jederzeit?

Ja. Die Versorgungssicherheit ist in Österreich, Deutschland und in der Schweiz jedenfalls gegeben. Hier gibt es enge Verteilernetze.

Wie viel Asche fällt bei der Verbrennung von Pellets an?

Etwa 5 Kilogramm je Tonne Pellets. Hochwertige Heizungsanlagen melden übrigens meistens automatisch, wenn der Aschebehälter voll ist und entleert werden muss.

Wie viel kostet 1 Tonne Pellets?

Die hier angeführten Preise stellen durchschnittliche Werte dar, die von den tagesaktuellen Preisen für Pellets mehr oder weniger stark abweichen können. Insgesamt sind die Pelletspreise übrigens relativ stabil und können daher ruhig zum Zweck der Erstinformation herangezogen werden. Beim Einkauf sollten aber in jedem Fall die Preise von verschiedenen Lieferanten verglichen werden.

  • Deutschland: ca. 250,-- Euro
  • Österreich: ca. 240,-- Euro
  • Schweiz: ca. 360,-- Euro

Quelle: EH Energy Home AG (=Pelletshome)

Wie viel kostet eine komplette Pellets Heizung für ein Einfamilienhaus?

Die Kosten sind abhängig von verschiedenen Faktoren. Heizleistung, Lagerraum und dergleichen. Zu Kalkulationszwecken können Sie diese Kosten für eine durchschnittliche Zentralheizungsanlage heranziehen.

Gibt es staatliche Förderungen für eine Pelletheizung?

Ja. Allerdings gibt es keine einheitlichen Förderungen. Jedes Land hat damit eigene Förderrichtlinien herausgegeben. Bitte wenden Sie sich für detaillierte Auskünfte an die Förderstellen der jeweiligen Bundesländer bzw. an die Energieberatungsstellen der jeweiligen Regionen.

Die Länder-Links hier unten führen zu ersten Informationen.Damit Sie DIESE Seite nicht irrtümlich verlieren, öffnen die Links hier unten sicherheitshalber ein neues Fenster.

Anlieferung PelletsQuelle: https://www.flickr.com/photos/energieagentur-nrw/14464102435