Werkzeug kaufen: Für jede Bauetappe und alle Handwerkerleistungen das Richtige

Egal, ob Sie Ihr eigenes Haus teilweise oder zur Gänze bauen lassen werden oder ob Sie sich dazu entschließen, mehr oder weniger umfangreiche Eingenleistungen zu erbringen: In jedem Fall werden Sie früher oder später das nötige Werkzeug kaufen müssen, um alle anstehenden Arbeiten durchführen zu können. Aber welches Werkzeug für welche Bauetappe? Welche Werkzeuge überhaupt kaufen? Worauf kommt es an? Wo kaufen?

Werkzeug kaufen

Antworten (auch) auf diese wesentlichen Fragen finden Sie auf dieser Werkzeug-Seite. BEVOR Sie von hier aus zu den einzelnen Werkzeug-Kategorien mit der hilfreichen Werkzeug-Vorauswahl klicken, sollten Sie sich allerdings zuerst einmal über die grundsätzlichen Anforderungen von Werkzeugen informieren.

Darüber hinaus sollten sich jedenfalls immer im Klaren darüber sein, dass es bei der Anschaffung von Werkzeugen nicht nur um den Kaufpreis und die Qualität geht, sondern vor allem auch um den richtigen Umgang mit dem Handwerkszeug.

Was im ersten Moment vielleicht ohnehin ganz logisch klingt, ist in der Praxis übrigens nicht immer selbstverständlich.

Falsche Anwendung, mangelhaftes Handwerkzeug, Sorglosigkeit und mangelnde Übung  verursachen nämlich alleine im gewerblichen Bereich jedes Jahr zehntausende meldepflichtige Arbeitsunfälle.

Dass im privaten Bereich noch viel mehr passiert, ist wohl unbestritten. Es zahlt sich daher schon alleine im Hinblick auf Ihre Gesundheit aus, sich vor dem Werkzeugkauf auch Gedanken über die Sicherheit zu machen - und zwar nicht nur über die Sicherheit bei der Benutzung, sondern auch über die Sicherheit bei der Herstellung der Werkzeuge. Genau dort beginnt nämlich alles...

Wo Werkzeug kaufen?

Wo SIE schlussendlich das benötigte Werkzeug kaufen, spielt im Wesentlichen keine große Rolle. Die bekannten Marken und Hersteller finden Sie eigentlich überall - sowohl in "richtigen" Geschäften als auch bei Online-Shops.

  • Tatsache ist allerdings, dass das Online-Angebot am größten ist.

Es ist daher in jeder Hinsicht empfehlenswert, sich zuerst einmal bei den "großen" Anbietern zumindest zu informieren - beispielsweise im Amazon-Baumarkt oder beim deutschen Handwerker-Versand, wo Sie nicht nur online, sondern auch in echten Fachmärkten Ihr benötigtes Werkzeug kaufen können.

Übrigens: Sowohl Amazon also auch der Handwerker-Versand sind Partner unserer Website Haus-Selber-Bauen.com und daher in jedem Fall empfehlenswerte Einkaufsquellen.


Mindestanforderungen, die ALLE Werkzeuge erfüllen müssen

Die Sicherheit von Werkzeugen beginnt bereits bei der Herstellung. Daher müssen von  den Herstellern bzw. Produzenten alle bestehenden Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden, wobei die entsprechenden Regelwerke und Bestimmungen vor allem in den jeweils aktuellen DIN- und EU-Normen enthalten sind.

Werkzeug-Normen

Diese Normen, die Hinweise auf den Werkstoff, die Qualität und die Form geben, sind sowohl für die jeweiligen Hersteller als auch für die Importeure verbindlich und müssen daher auch eingehalten werden.

Beim Kauf von Werkzeugen sollte daher grundsätzlich auf bestimmte Kennzeichnungen geachtet werden. Dabei muss Ihnen als Käufer aber klar sein, dass es verschiedene Zeichen gibt, die auch eine unterschiedliche Bedeutung haben. Die zwei bekanntesten Zeichen:

1. CE-Kennzeichnung: Damit werden Produkte gekennzeichnet, die unter eine EU-Richtlinie fallen und der Pflicht zur CE-Kennzeichnung unterliegen.

Bedeutet: Das CE-Zeichen wird vom Hersteller in alleiniger Verantwortung am Produkt angebracht.

2. GS-Zeichen: Dieses Zeichen "Geprüfte Sicherheit" ist ein freiwilliges Prüfzeichen. Damit wird bestätigt, dass das geprüfte Produkt die Vorschriften zu Sicherheit und Gesundheit erfüllt.

Bedeutet: Das Produkt wurde von einer vom Hersteller unabhängigen Prüfstelle geprüft.

Darüber hinaus gibt es noch andere Kenn- und Prüfzeichen, die ebenfalls auf freiwilliger Basis vom Hersteller in Auftrag gegeben und von zertifizierten Prüfstellen vergeben wurden.

Dazu zählen beispielsweise auch die Prüfsiegel oder Prüfzeichen des allgemein bekannten Technischen Überwachungsvereins - besser bekannt unter der Kurzbezeichnung TÜV.

Die Tatsache, dass TÜV Österreich und TÜV Deutschland zwei voneinander unabhängige Prüforgane sind, hat übrigens keinen wesentlichen Einfluss auf die Qualität des Prüfzeichens. Vielmehr ist dieses Prüfzeichen in beiden Fällen  - genauso wie das GS-Zeichen - schon alleine aufgrund der Unabhängigkeit der Prüfer  entsprechend höher zu bewerten als das "nur" behördlich vorgeschriebene CE-Zeichen.

 FAZIT:  Augen auf beim Werkzeug kaufen! Jedes Werkzeug sollte zumindest das CE-Zeichen enthalten, besser und aussagekräftiger sind aber in jedem Fall die zusätzlichen Prüfzeichen von unabhängigen Prüfstellen.

Werkzeug-Kategorien

Teures oder günstiges Werkzeug kaufen?

Die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, weil teuer  oder günstig  im ersten Moment einen Unterschied bei der Qualität vermuten lässt. Teuer  wird demnach gedanklich meistens gleich einmal auch mit gut in Verbindung gebracht, während im Gegensatz dazu günstig  nicht selten mit billig verwechselt wird. Beides  KANN zutreffen, MUSS aber nicht so sein.

Teures oder günstiges Werkzeug kaufen?

Liegt die Wahrheit daher auch beim Werkzeug kaufen in der Mitte? Nicht wirklich - aber die eingangs gestellte Frage sollte eigentlich anders lauten - nämlich:

  • Qualitätswerkzeug oder No-Name-Produkte?

Und die Antwort auf diese in der Praxis ohnehin viel öfter gestellte Frage wäre schon etwas einfach zu beantworten: "Es kommt vor allem auf die geplante Nutzung der gekauften Werkzeuge an."

Konkret: Ein Handwerker, der die gekauften Werkzeuge täglich im Einsatz hat, wird sich immer ohne Wenn und Aber für bestimmte Qualitätswerkzeuge entscheiden, wobei die Werkzeug Auswahl vor allem auf Erfahrungen aus der Vergangenheit beruhen.

Diese Erfahrungen mit allen möglichen Werkzeugen gibt es in allen Branchen, in allen Handwerksbetrieben und bei allen selbständigen Handwerkern.

Daher kommen in Unternehmen fast ausschließlich Werkzeuge zum Einsatz, auf deren Qualität Verlass ist und die sich schon lange in der Praxis bewährt haben. Dass dabei hervorragende Qualität auch ihren Preis hat, ist eine unumstößliche Tatsache.

Sehr gutes Werkzeug ist daher in der Anschaffung oft auch sehr teuer.

Langfristig gesehen - und nur darum geht es bei Qualitätswerkzeugen - sind diese teuren Produkte aber trotzdem immer wesentlich günstiger als vergleichbare Produkte, die nur  wie Qualitätswerkzeuge aussehen, nach kurzer Zeit aber unbrauchbar sind.

Genau deshalb verwenden beispielsweise Bauunternehmen oder Handwerksbetriebe keine "normalen" Schlagbohrmaschinen, sondern eine "HILTI". Wer sich als Laie schon einmal mit einer Baumarkt-Bohrmaschine beim Löcherbohren in eine widerspenstige Stahlbetondecke gequält hat und sich dann eine HILTI ausgeliehen hat, um die Löcher wie in "Butter" zu bohren, kennt den Unterschied.

Werkzeug-Kategorien

Sollen auch Selberbauer oder DIY-Heimwerker ein Profi-Werkzeug kaufen?

Wenn Geld keine Rolle spielt, spricht nicht viel dagegen. Allerdings kann es auch in diesem Fall vorkommen, dass das gekaufte Werkzeug nicht "passt", weil der Vergleich fehlt. Wer sich dazu entschließt, ein Werkzeug zu kaufen, sollte daher in jedem Fall schon entsprechende Erfahrungen mit der Nutzung verschiedener Werkzeuge gesammelt haben.

Schlussendlich kommt es jedenfalls bei der Verwendung JEDEN Werkzeuges grundsätzlich einmal nicht auf die Qualität an, sondern auf die handwerklichen Fähigkeiten. Es geht also darum, das Werkzeug richtig einzusetzen. Wer das Handwerk im wahrsten Sinne des Wortes beherrscht, würde demnach auch mit alten Werkzeugen etwas anzufangen können. 

Altes Werkzeug

Für einen einmaligen Einsatz oder für eine einzige anstehende Aufgabe kann bei Bedarf daher ruhig auch ein eventuell vorhandenes Werkzeug aus der "guten alten Zeit" verwendet werden. Für den täglichen Einsatz auf einer Baustelle sind derartige Antiquitäten aber mit Sicherheit nicht geeignet.

Wer über kein brauchbares Werkzeug verfügt, wird sich also etwas Neues anschaffen müssen. Und weil jemand, der kein entsprechendes Werkzeug zuhause hat, wahrscheinlich auch keine allzu großen Erfahrungen mit  verschiedenen Werkzeug-Qualitäten hat, empfiehlt es sich in diesem Fall, klein anzufangen...

Die ersten Erfahrungen mit neuen Werkzeugen sollten daher mit günstigen Produkten gesammelt werden, wobei beinahe jeder Markenhersteller auch preiswerte Heimwerker-Modelle anbietet. Günstig heißt in diesem Fall daher qualitativ hochwertig, aber nicht so leistungsfähig wie ein Werkzeug, das für den täglichen Profieinsatz geeignet ist.

 FAZIT:  Profi-Werkzeug heißt nicht aus Spaß so, sondern ist tatsächlich für die professionelle Anwendung gedacht - und daher oft entsprechend teurer.

Werkzeug-Kategorien

Vor- und Nachteile, wenn Sie Werkzeug online kaufen

Jeder, der online einkauft, tut das aus einem bestimmten Grund: Weil es bequemer ist als in ein Geschäft zu fahren, weil das regionale Angebot nur begrenzt ist, weil die Preise im Internet günstiger sind oder aus welchem Grund auch immer.

Wenn es darum geht, bestimmte Produkte online zu kaufen, gehen die Meinungen darüber aber ganz schön auseinander. Während die Befürworter von Online-Shops ihre Begeisterung für das Einkaufen über das Internet kaum im Zaum halten können, sehen die Skeptiker darin die Ursache für das Aussterben der regionalen Nahversorger.

Und weil nun einmal jede Sache zwei Seiten hat und sich für alles immer Gründe für ein Für oder Wider finden lassen, wäre es daher eine ziemlich sinnlose Angelegenheit, eine Diskussion über den Sinn von Online-Shops zu führen. Derartige Betrachtungsweisen haben nämlich meistens den Zweck, die Vor- und Nachteile der jeweiligen Geschäftsmodelle zu beleuchten.

  • Auf der einen Seite die nicht selten unvorstellbar reichen Online-Anbieter,
  • auf der anderen Seite die immer öfter ums Überleben kämpfenden Greissler.

Allerdings geht es genau darum nicht - vielmehr geht es eigentlich nur um SIE als Käufer, der sein Geld anbringen möchte. Und ob Sie nun IHR Geld lieber dem "armen" Greissler geben oder dem "reichen" Online-Baumarkt geben wollen, ist und bleibt alleine IHRE Entscheidung. SIE werden schon Ihre Gründe haben... 

Vor- und Nachteile hin oder her: Tatsache ist, dass das Einkaufen in Online-Shops bei ehrlicher Betrachtung keine Nachteile hat. Vorausgesetzt, Sie kaufen bei sicheren Anbietern ein. Einer dieser sicheren Anbieter wäre beispielsweise Amazon.

Und weil Amazon nicht nur eines der größten, sondern gleichzeitig auch der sicherste Online-Shop der Welt ist, finden Sie auf den verschiedenen Werkzeug-Seiten dieser Website Haus-Selber-Bauen.com vor allem Produkte aus dem Amazon-Baumarkt. Warum Amazon? Dafür gibt es gleich mehrere gute Gründe...

Warum Amazon der ideale Baumarkt-Partner ist...

Bei Amazon gibt es schlicht und einfach alles. Es gibt bei Amazon also eigentlich nichts, was es nicht gibt - und das gilt auch für den Amazon-Baumarkt, wo es alle Werkzeuge gibt, die Ihr Heimwerkerherz begehren.

Amazon Website-Partner von Haus-Selber-Bauen.com

Aber das alleine reicht für eine Empfehlung natürlich noch lange nicht aus. Daher hier unten noch einige weitere Gründe, warum Amazon der Haus-Selber-Bauen.com Top-Partner ist:

  • Amazon ist absolut kundenfreundlich
  • Die Lieferungen erfolgen schnell und zuverlässig.
  • Rückgaben oder Reklamationen werden ohne Wenn und Aber abgewickelt.
  • Ab 29 EUR Bestellsumme fallen keine Versandkosten an.
  • Die Angebote sind meistens sehr günstig, oft sogar unschlagbar.

 LESE-TIPP:  Wie sie vielleicht wissen, betreiben wir auch eine andere Website, die absolut nichts mit dem Hausbau zu tun: Super-Kindergeburtstag-Feiern.com. Aber auch auf dieser Kindergeburtstags-Seite ist Amazon unser Website-Partner - und dort haben wir einen kurzen Artikel mit dem selbsterklärenden Titel online gestellt:

Übrigens: Der Klick zu unserer Kinderseite lohnt sich natürlich ganz besonders, wenn Sie Kinder haben, die gerne einmal eine etwas andere Kindergeburtstags-Party feiern würden.

Alternativen zu Amazon?

Egal, ob Sie online kaufen oder in einem echten Geschäft: In jedem Fall sollten Sie die Preise vergleichen - und das gilt auch für Amazon. Wenn es um den Kauf von Werkzeugen geht, sollten Sie die Angebote, Preise und Konditionen daher mit einem anderen Online-Baumarkt vergleichen.

Eine empfehlenswerte Alternative zu Amazon ist mit Sicherheit unsere anderer Website-Partner Handwerker-Versand.de. Dieser Fachmarkt punktet dabei mit einem großen Vorteil:

Das traditionsreiche, deutsche Familienunternehmen führt an Standorten in Ostthüringen und Westsachsen auch echte Baumärkte , in denen Sie sich bei Bedarf ein realistisches Bild von den gesuchten Werkzeugen und Geräten machen können.

 FAZIT:  Zuerst wo auch immer informieren und dann dort kaufen, wo Sie das für Sie persönlich am besten geeignete Werkzeug zu den besten Konditionen bekommen - und diese Kriterien sollten eigentlich davon unabhängig sein, ob Sie online einkaufen oder in einem regionalen Fachmarkt.

Werkzeug-Kategorien


Das könnte Sie vielleicht auch interessieren...