RAL-Montage: Fenstereinbau mit Gütezeichen nach dem aktuellen Stand der Technik

AUF den Begriff RAL-Montage sind sicher auch Sie schon einmal gestoßen - oder Sie haben zumindest schon einmal davon gehört. Wenn es um das Thema "fachgerechter Fenstereinbau" geht, kommen daran jedenfalls kein Bauherr vorbei. In Zusammenhang mit dem Begriff RAL ist allerdings interessant, dass offensichtlich jeder etwas anderes darunter versteht und die Meinungen darüber daher sehr unterschiedlich ausfallen...

RAL-Montage

Diverse Fenstermonteure werden Ihnen einreden, dass diese Art der Montage ohnehin keiner braucht, weil Fenster schon immer ganz normal eingebaut wurden. Andere empfehlen die RAL Montage ausdrücklich und wieder andere wissen gar nicht, was das ist.

Tatsache ist, dass Fenster heute nicht mehr so wie früher montiert werden.

Montageschaum alleine und dann wie immer verputzen oder abdecken reicht daher bei Weitem nicht mehr aus, um die Anschlussfuge zwischen Fensterstock und angrenzendem Bauteil (z.B. Mauerwerk) richtigen auszuführen.

"Richtig" bedeutet: Montage nach RAL - und das ist auch der heutige Stand der Technik. 

Damit nun zumindest Sie als interessierter Bauherr darüber informiert sind, was eine Fenstermontage nach RAL tatsächlich ist, können Sie sich hier den nötigen Überblick verschaffen. Und sollten die hier auf den Punkt gebrachten Informationen nicht ausreichen, um Ihren Wissensdurst zum Thema richtige Fenstermontage zu stillen, besuchen Sie am besten über die Links im Infokasten auch noch die weiterführenden Fenster-Seiten auf dieser Website.

Damit sollten Sie dann in Zukunft genau darüber Bescheid wissen, wie Fenster in der heutigen Zeit richtig eingebaut werden (müssen) und vor allem auch, was mit einer RAL-Montage konkret gemeint ist.

  NICHT VERGESSEN!  Die RAL-Montage gilt natürlich nicht nur für Fenster, sondern auch für alle Türen, die im Bereich der äußeren, dichten Gebäudehülle eingebaut werden sollen: Dazu zählen also auch Terrassen- und Balkontüren sowie die Haustür und Nebeneingangstüren.

RAL-Montage auf den Punkt gebracht

Hier unten die wichtigsten Informationen über das RAL Gütezeichen, die jeder Bauherr kennen und in jedem Fall VOR der Erteilung des  Montageauftrags auch gelesen haben sollte.

RAL-Montage
  • RAL ist ein Gütezeichen des RAL-Instituts (genaue Bezeichnung: RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.)

  • RAL ist die Abkürzung für den  bereits im April 1925 von zahlreichen Verbänden gegründeten Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen - eine Organisation die damals schon unabhängig war und der Namensgeber für das heutige RAL-Gütezeichen ist.

  • In Zusammenhang mit der Fenstermontage (auch Außentüren) heißt das Gütezeichen RAL Gütezeichen Montage.

  • Eine RAL-Montage ist in Österreich und Deutschland die normgerechte Montage von Fenstern und Außentüren.

  • Die (luftdichte) Montage nach RAL ist seit vielen Jahren Stand der Technik und von den Handwerksbetrieben verpflichtend auszuführen. Bei Bedarf können Sie auf anderen Fenster-Seiten dieser Website nachlesen, was bei der luftdichten Fenstermontage zu beachten ist.

  • Eine NICHT-normgerechte Montage muss ausdrücklich vereinbart bzw. beauftragt werden.

  • Wurde daher eine nicht-normgerechte Montage nicht ausdrücklich vereinbart, haben Sie Anspruch auf die Fenstermontage nach RAL.

  • Bauherrn können demnach aber auch - aus welchen Gründen auch immer - auf die normgerechte Montage verzichten ***.

  • Mit der RAL-Montage dürfen nur Betriebe werben, die das Gütezeichen auch erworben haben.

  • Diese Betriebe werden von Prüfinstituten fremdüberwacht.

  • Betriebe, die nach RAL montieren, aber kein RAL-Gütezeichen führen, werden auch nicht kontrolliert.

*** Verantwortungsbewusste Bauherren wissen aber ohnehin längst, dass Fenster und Türen in der Außenhülle eines Gebäudes im eigenen Interesse luftdicht eingebaut werden müssen. Den Nachweis über die luftdichte Montage liefert übrigens eine Luftdichtheitsmessung - die sogenannte Blower-Door-Messung.

Blower-Door-Messsung

Gut zu wissen......

Obwohl es für den richtigen bzw. normgerechten Fenstereinbau also ein eigenes Gütezeichen gibt, gilt trotzdem auch heute noch:

Wesentlich für eine einwandfreie Arbeit ist immer und überall das geforderte Fachwissen des ausführenden Personals in Kombination mit Sorgfalt und Genauigkeit bei der Ausführung der Arbeiten. Daher wird ein fachgerecht versetztes, ausgeschäumtes und richtig eingeputztes Fenster auch ohne RAL den Test über die Luftdichtheit bestehen. Davon können Sie ausgehen.

Das Problem ist nur, dass nicht alle Maurer oder Fenstermonteure den korrekten Fenstereinbau (ohne Klebebänder) wirklich beherrschen. Alle Klarheiten beseitigt?

Wie viel die RAL-Montage kostet

Also: Wenn Sie die auf den Punkt gebrachten Informationen oben aufmerksam gelesen haben, werden Sie jetzt wissen, dass die RAL Fenstermontage eigentlich Stand der Technik ist.

Sie sollten daher vom Fensterbaubetrieb, vom Baumeister oder von wem auch immer in jedem Fall ein Angebot inklusive RAL-Montage für die Fenstermontage bekommen haben. Und in diesem Angebot sollte eventuell noch ein Minderpreis angeführt sein - für den Fall, dass Sie - wie weiter oben bereits erklärt - auf diese Montageart verzichten.

In der Praxis wird es allerdings eher umgekehrt sein. Bei einem Großteil der Angebote wird nämlich die Montage nach RAL immer noch gerne als Zusatzleistung angeboten. Zwar nicht mehr so oft wie früher, aber vereinzelt doch noch.

Hier die durchschnittlichen Kosten in EUR für die Fenstermontage nach RAL, wenn die Montage von einem qualifizierten Fachfirma durchgeführt wird.

Mehrkosten (Richtwert) für RAL-Montage:

13,-- EUR je lfm Fensterfuge

Wie viel die Montage der Fenster selbst kostet, wenn die Fenster im Zuge einer Sanierung ausgetauscht werden sollen, erfahren Sie auf meiner Infoseite  Handwerkerpreise  und  Einbau-Hinweise im Detail.

Detaillierte Informationen über die Fenster bei einem Neubau finden Sie auf der Bauetappen-Seite Fenster einbauen: Alle Kosten, Daten und Fakten.

Kostenlos Vergleichsangebote von Fenster-Fachbetrieben aus Ihrer Region einholen

Falls Sie planen, bei Ihrem bestehenden Haus die alten Fenster gegen neue einzutauschen, haben Sie gleich hier die Möglichkeit, über unseren Website-Partner - die Deutsche Auftragsagentur DAA - mehrere Vergleichsangebote von Fenster-Fachbetrieben aus Ihrer Region in Deutschland oder Österreich einzuholen.

Diese Bauherrn-Hilfe ist völlig kostenlos und wenn Sie das hier unten von der DAA zur Verfügung gestellte Formular zu Ihrem Vorteil nutzen, verpflichten Sie sich zu absolut nichts. WENN Sie neue Fenster anschaffen wollen, können Sie daher diese Serviceleistung mit ruhigem Gewissen in Anspruch nehmen.

Geben Sie einfach an, was Sie haben wollen und machen Sie Schritt für Schritt WEITER...

Sie haben eine Frage, um die sich besser ein Experte kümmern sollte?

Wenn Sie Hausbau-Fragen haben oder etwas über die Themen Sanierung, Energie oder Wohnen wissen möchten, bekommen Sie hier die Antwort. Schnell, kompetent und kostenlos. Probieren Sie es einfach aus!

Nicht sicher, was Sie alles fragen können oder sollen? Klicken Sie einfach auf "Aktuelle Fragen" und informieren Sie sich, was andere Bauherren gefragt haben.  Und wenn Sie sich Gedanken über den DAA-Datenschutz machen, lesen Sie am besten die "Informationen zu Datenschutz und allg. Geschäftsbedingungen".