Unabhängige Beratung für private Einfamilienhaus-Bauherren

Unabhängige Beratung für private Einfamilienhaus-Bauherren

"Wie Sie eine unabhängige Beratung erkennen, worauf Sie achten sollten und wie hoch normalerweise die Honorare für professionelle Baufachberater sind."

Außerdem erfahren Sie hier, wo Sie eine kostenlose Baufachberatung in Anspruch nehmen und Ihre Hausbau-Fragen stellen können. Mit fundierten Antworten, die Sie mit Sicherheit weiterbringen.

Worüber Sie sich immer klar sein müssen...

Der Hausbau im Allgemeinen hat sich mittlerweile zu einer sehr komplexen Angelegenheit entwickelt. Dadurch sind auch die Anforderungen an eine unabhängige Beratung gestiegen.

Nachhaltigkeit, innovative Haustechnik, neue Baustoffe und effiziente Bauweisen sind heute unverzichtbare Themen, die früher oft nur einen sehr niedrigen Stellenwert hatten.

Wer sich ein eigenes Haus anschaffen möchte, muss sich daher genau mit diesen Themen beschäftigen. Für Sie als Bauherr bedeutet das konkret, dass Sie vor allem eines tun müssen: 

Sehr viele Fachinformationen sammeln...

Dazu werden Sie alle möglichen Informationsquellen nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, aus welchen Quellen Sie schlussendlich zu den gewünschten Informationen kommen.

  • In jedem Fall werden diese gesammelten Informationen, die gut und schlecht sein können, die Grundlage für alle Ihre Entscheidungen sein.

Und weil es gerade beim Hausbau eigentlich bei jeder Entscheidung immer um sehr viel Geld geht, sollten Sie möglichst richtige Entscheidungen auf Grundlage guter Informationen treffen.

  • Es kommt also immer auf die Qualität der Information und Beratung an, wobei die Unabhängigkeit das wichtigste Kriterium ist.

Wer von Ihnen profitiert

Die Entscheidung für die Anschaffung eines eigenen Hauses stellt für die meisten Bauherren die wahrscheinlich größte Einzelinvestition im ganzen Leben dar.Es geht hier um enorme Geldbeträge, die den Besitzer wechseln.

Wer die Nutznießer dieses Geldregens sind, liegt auf der Hand:

  • Hausanbieter, Bauunternehmen, Handwerksbetriebe, Baustoffhändler, Gartencenter, Einrichtungshäuser, Baufinanzierer, Versicherer und diverse Dienstleister, die ebenfalls Produkte für Ihr zukünftiges Eigenheim anbieten.
  • Und jeder einzelne davon hat naturgemäß nur ein einziges Ziel - IHNEN etwas zu verkaufen.

Auf Ihrem Weg zum eigenen Traumhaus werden es daher auch Sie an jeder sprichwörtlichen Hausecke mit allen möglichen Verkaufs-Beratern zu tun bekommen. Alles geschulte Leute, die Sie mit einer Flut von Informationen zum Thema Hausbau überhäufen werden.

Das ist aber auch gut so, weil Sie ja ohnehin auf der Suche nach passenden Angeboten sind.

Als Baulaie und Hausbau-Anfänger sind Sie dadurch allerdings auch ständig der Gefahr ausgesetzt, auf manipulierende Verkaufsstrategien hereinzufallen.

Und weil die meisten Berater ihr Geschäft wirklich verstehen, werden Sie in den meisten Fällen gar nichts davon bemerken...

Bevor Sie sich zu irgendwelchen voreiligen Entscheidungen hinreißen lassen, sollten Sie daher immer sehr kritisch abwägen, ob der Berater objektiv ist oder vor allem seine eigenen Interessen verfolgt.   

Unabhängige Berater vertreten keine Eigeninteressen

Bei Produkt-Beratungen geht es immer um den Verkauf - und damit auch um Provisionen

Geht es bei der Beratung um den Verkauf eines bestimmten Produktes, sollten Sie grundsätzlich davon ausgehen, dass der Berater hauptsächlich seine eigenen Interessen verfolgt.

  • Damit stellt sich jetzt eigentlich nur noch die Frage, was denn nun diese "eigenen Interessen" überhaupt sind? Ganz einfach - das sind die Provisionen durch den Verkauf.

Das Problem für Sie als Bauherr:

Auf Ihrem Weg zum eigenen Haus bekommen Sie es fast ausschließlich mit Produkt-Beratungen zu tun. Ob diese Beratungen in Form von persönlichen Gesprächen oder durch Produktbeschreibungen erfolgt, ist dabei im Wesentlichen egal. Schließlich wird von Beratern in persönlichen Gesprächen meistens ohnehin nur das erzählt, was auch irgendwo in Schriftform festgehalten ist.  

WIE Sie die Beratung schlussendlich bekommen, spielt also vorerst einmal keine Rolle.

Wichtig ist, DASS Sie eine Produktberatung bekommen, weil das für Sie als Konsument ja in jedem Fall die einzige Möglichkeit ist, überhaupt Informationen über das jeweilige Produkt zu bekommen.

Und mit "Produkt" kann natürlich auch ein ganzes Einfamilienhaus gemeint sein...

Produkt-Beratungen an sich sind daher nie auch nur ansatzweise ein Problem, sondern immer nur Teil einer Lösung. Problematisch wird es daher erst dann, wenn SIE auf Grundlage der Verkaufsberatungen Entscheidungen treffen müssen.

  • Tatsache ist, dass jedes Haus ein individuelles Unikat ist und aus unterschiedlichsten Produkten besteht.

  • Ein pauschaler Vergleich mit anderen Häusern ist daher nicht möglich. Wenn es um den Kauf oder Bau eines Hauses geht, geht es daher bei jedem einzelnen Verkaufsgespräch um ein anderes Produkt.

  • Und naturgemäß wird natürlich jeder Verkäufer sein eigenes Produkt als das beste anpreisen.

Die Argumente werden dabei für Sie immer durchaus plausibel sein. In vielen Punkten werden Sie dem Berater beipflichten können. Oft werden Sie den Eindruck haben, genau das zu bekommen, was Sie sich vorstellen.

Nach mehreren Beratungsgesprächen werden Sie dann zwar über die verschiedenen Produkte Bescheid wissen, objektive Entscheidungen werden Sie aber trotzdem nicht treffen können. Dazu fehlen Ihnen die im wahrsten Sinne des Wortes entscheidenden Grundlagen.

  • Um wichtige Entscheidungen richtig treffen zu können, gibt es nur eine einzige Möglichkeit:Sie müssen sich von einem unabhängigen Bauexperten beraten lassen.

Das kann ein Bausachverständiger sein, ein Architekt, ein Betreiber oder Mitarbeiter eines Baumanagement-Büros oder ein anderer Baufachmann, der sich auf die Beratung von Bauherren spezialisiert hat.

Honorare für unabhängige Beratungen

Eine Fachberatung durch Bauexperten - und nur darum geht es hier - ist eine Dienstleistung durch hoch qualifizierte Personen, die normalerweise auch bezahlt werden muss.

In dieser Hinsicht unterscheidet sich eine Baufachberatung nicht von anderen Beratungs-Dienstleistern. Egal, ob Bauberater, Rechts- oder Steuerberater oder um welche Spezialberatungen es auch immer geht.

In jedem Fall geht es um die Weitergabe von speziellem Wissen, das sich jeder Berater über mehr oder weniger lange Zeiträume im Rahmen seines jeweiligen Berufs angeeignet hat.

Daher ist es nicht nur legitim, dass für diese Spezialberatungen Honorare verlangt werden, vielmehr ist das die elementare Einnahmequelle eines Beraters.

Trotzdem bietet jeder Berater auch eine kostenlose Beratung an - in der Regel in Form einer Erstberatung.

Bei diesen Erstberatungen, die normalerweise etwa eine Stunde dauern, geht es immer um ALLGEMEINE Beratungen, wo im Wesentlichen diese Punkte geklärt werden:

  • Was ist das konkrete Problem.
  • Welche grundsätzlichen Möglichkeiten gibt es zur Problemlösung.
  • Wie viel wird die vom Berater zu erbringende Dienstleistung kosten.

Zusätzlich in Ausnahmefällen...

  • Welcher andere Spezial-Berater wäre unter Umständen besser geeignet, wenn die eigene Fachkompetenz nicht ausreicht, um das vorliegende Problem zu lösen.

Darüber hinaus haben diese Erstberatungen aber auch noch einen anderen wichtigen Zweck - nämlich sich gegenseitig kennenzulernen.

  • Der Berater kann dabei den Wissensstand des Klienten erkunden und Rückschlüsse auf den Beratungsaufwand ziehen.

  • Der Hilfesuchende wiederum kann sich von der Kompetenz des Beraters überzeugen und herausfinden, ob die Beratungen verständlich und nachvollziehbar sind.

Damit sind im Wesentlichen zwei Punkte klar:

  1. Eine umfassende Fachberatung zum Zweck der Lösung eines KONKRETEN Problems ist aus nachvollziehbaren Gründen immer nur gegen Bezahlung eines Honorars möglich.

  2. Da eine Erstberatung in der Regel nur ein Mal - nämlich eben nur das erste Mal - in Anspruch genommen werden kann, ist diese zwangsläufig zeitlich stark begrenzt.

Wie viel eine Baufachberatung normalerweise kostet

Die Höhe des tatsächlichen Honorars für Fachberatungen durch Bauexperten hängt auch im Baugewerbe von mehreren Faktoren ab, auf die aber hier nicht im Detail eingegangen werden muss.

Ein Vergleich aus der Hausbau-Praxis als Anhaltspunkt:

  • Wenn allgemein bekannt ist, dass der Stundensatz für einen beliebigen Handwerker bei mindestens rund 50 € liegt und einzelne Fachbetriebe nicht selten sogar das Doppelte für eine einzige Arbeitsstunde eines Facharbeiters verlangen, kann sich jeder ausmalen, dass das Honorar für einen beratenden Experten zumindest annähernd im vergleichbaren Rahmen liegen muss.
  • Das wären demnach also rund 100 € pro Beraterstunde, wobei es sich auch hier nur um einen Richtwert handeln kann, der allerdings im Bereich der professionellen Baufachberatung durchaus realistisch ist.

Das heißt also konkret, dass normalerweise auch eine professionelle Baufachberatung ungefähr 100 € pro Stunden kostet. Aber eben nur normalerweise...

Es gibt auch eine kostenlose Baufachberatung

Als privater Einfamilienhaus-Bauherr haben Sie nämlich auch hier die Möglichkeit, eine unabhängige Baufachberatung in Anspruch zu nehmen. Eine Serviceleistung, die es in dieser unkomplizierten Art wahrscheinlich nirgendwo sonst gibt.

  • Der auf dieser Bauherren-Website angebotene Hausbau FAQ-Service ist völlig kostenlos und Sie verpflichten sich dabei zu absolut nichts. Keine Anmeldung,  kein Newsletter, nichts dergleichen.
  • Einfach über das Online-Formular Ihre Hausbau-Frage stellen und vom Autor dieser Website persönlich beantworten lassen.

Einzige Voraussetzung:

Sie sollten sich schon etwas näher auf dieser Website umgeschaut haben. Dazu können Sie bei Bedarf auch die integrierte HSB-Suche nutzen.

Und wenn Sie dann trotz ausführlicher Recherche noch immer keine zufriedenstellenden Antworten gefunden haben, steht Ihnen jederzeit der exklusive Hausbau FAQ-Service mit der unabhängigen Beratung durch den Baufachmann und Website-Autor zur Verfügung.  

Noch Fragen?

Einfach fragen oder von Antworten lernen. Mit dem kostenlosen Hausbau FAQ-Service steht Ihnen hier eine Serviceleistung zur Verfügung, die Sie jederzeit in Anspruch nehmen und zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Top