Ihr Haus entwerfen kann nur der Architekt. Und was Sie dazu beitragen müssen...

WENN es darum geht, das eigene Haus entwerfen zu wollen, greifen viele Bauherren gerne selbst zum Zeichenstift und versuchen, Ihre Vorstellungen vom eigenen Traumhaus irgendwie zu Papier zu bringen. Oder es werden mehr oder weniger brauchbare Software-Lösungen genutzt, mit denen jeder halbwegs versierte Computernutzer ohne besondere Vorkenntnisse ganz einfach Grundrisse und Hausansichten entwerfen kann... 

Haus entwerfen

Die Ergebnisse dieser eigenen ersten Gehversuche als "Architekt" sind dabei allerdings meistens nicht mehr als gut gemeinte Bemühungen. Aus Sicht eines professionellen Planers haben solche selbst fabrizierten Werke naturgemäß nichts mit einer seriösen und ernst zu nehmenden Planung zu tun.

Jedenfalls stimmen bei den laienhaften Zeichenversuchen oft die Größenordnungen und Proportionen der gezeichneten Räume nicht wirklich und dass auf die architektonischen Planungs-Grundsätze nicht einmal im Ansatz Rücksicht genommen wird, ist dabei auch normal.

Dazu kommt noch, dass sich ein Planzeichner ohne fundiertes Hausbau-Wissen auch keine allzu großen Gedanken über das statische System eines Hauses macht. Wenn die Grundrisse großzügig und möglichst offen gestaltet werden sollen, "fehlen" da und dort gerne geeignete Auflagermöglichkeiten.

Aber ist das alles so wichtig?

Kurze Antwort: NEIN! Auf dem oft gar nicht so einfachen Weg zum ersten Entwurfsplan geht es nämlich nicht darum, WER die ersten Gedanken über das erträumte Traumhaus zu Papier bringt, sondern DASS diese Gedanken zu Papier gebracht werden.

Dass ein Architekt oder ein professioneller Planer schönere, richtigere, durchdachtere und insgesamt viel bessere Skizzen und Entwurfspläne zeichnen kann als ein Hausbau-Anfänger, steht dabei außer Frage. Logischerweise ist der Architekt aber darauf angewiesen, von seinem Auftraggeber möglichst genaue Informationen über dessen Vorstellungen zu bekommen - er kann also erst dann einen vernünftigen Entwurfsplan zeichnen, wenn er weiß, WAS er planen soll.

Auf den Punkt gebracht: Sie als Bauherr sollten besser darauf verzichten, selbst Ihr eigenes Haus entwerfen zu wollen.

Gleichzeitig ist es aber IHRE Aufgabe, dem professionellen Entwurfsplaner aussagekräftige Unterlagen zur Verfügung zu stellen, damit dieser einen Entwurfsplan erstellen kann - und dazu gehören vor allem AUCH die Ergebnisse Ihrer eigenen laienhaften Zeichen- oder Planungsversuche.

Was der Architekt sonst noch alles braucht, um schlussendlich genau das Haus entwerfen zu können, das Ihren Vorstellungen entspricht und wie Bauherren grundsätzlich vorgehen sollten, um einen brauchbaren Entwurfsplan zu bekommen, erfahren Sie hier...


Warum Sie den Entwurfsplan von einem Architekt erstellen lassen sollten

SICHER IST: Wenn Sie Ihr Haus von einem professionellen Planer entwerfen lassen, werden Sie in jedem Fall etwas ganz Besonderes präsentiert bekommen. Kein Haus von der Stange, keine 08/15 Grundrisse, kein Einheitshaus, kein Haus, das gut und gerne auch das Haus Ihrer Nachbarn sein könnte. Sie werden von Ihrem Entwurfsplaner vielmehr den Entwurf für ein Traumhaus bekommen, das in jeder Hinsicht genau auf IHRE persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist...

Traumhäuser von Trendir.com
Traumhäuser von Trendir.com
Traumhäuser von Trendir.com
Traumhäuser von Trendir.com
Traumhäuser von Trendir.com
Traumhäuser von Trendir.com

Mit der optimalen Platzierung auf Ihrem Grundstück, mit der bestmöglichen Raumaufteilung, mit der optimalen Ausrichtung der einzelnen Zimmer, mit außergewöhnlichen optischen Details, kurz: Sie bekommen IHR erträumtes Traumhaus.

  NICHT ZU VERGESSEN: 

Wenn Sie sich für einen Architekt als Entwurfsplaner entscheiden, werden Sie unter Umständen sogar auch noch Geld sparen können. Einen gut durchdachten und effizienten Grundriss zu entwerfen, ist nämlich eine der wichtigsten Kernaufgaben eines Architekten und gleichzeitig auch ein wahrer Baukostenkiller.

Ein guter Architekt nutzt die Flächen viel besser als ein Laie, der meistens viel mehr tote Flächen einplanen würde. Dazu kommt die Kompaktheit des gesamten Baukörpers und eine ansprechende Optik, die auch ohne kostenintensive Details möglich ist.

  DAS IST ABER NOCH LANGE NICHT ALLES... 

  • Sie werden einen Entwurf für ein Haus bekommen, das Sie sich auch leisten können, weil schon beim Vorentwurf Ihre individuellen Vorgaben berücksichtigt werden - auch die verfügbaren Geldmittel.

  • Sie werden einen Entwurf für ein Haus bekommen, das Sie auch bauen dürfen, weil im Planungskonzept bereits alle
    Bebauungsbestimmungen und gesetzlichen Vorgaben berücksichtigt werden.

  • Sie werden einen Entwurf für ein Haus bekommen, der die wichtige Grundlage für die Genehmigungsplanung ist, weil bei der Planung bereist die Machbarkeit im Hinblick auf das statische System und die wirtschaftliche Errichtung berücksichtigt werden.

Gute Architektur zahlt sich in jeder Hinsicht aus - und kostet oft weniger als schlechte.

Wilfried Ritter
Autor und Herausgeber
Haus-Selber-Bauen.com

Zum Wegweiser

Wesentliche Voraussetzungen, die SIE als Bauherr schaffen müssen

Alles beginnt mit der Entwurfsplanung - und Sie wissen nun, welche Vorteile es hat, wenn Sie den Entwurfsplan für Ihr erträumtes Traumhaus von einem Architekt oder einem anderen professionellen Planer erstellen lassen - am besten von einem Architekt.

Entwurfsplan von Architekt

BEVOR Sie damit starten, sich auf die Suche nach dem für Ihr Bauvorhaben am besten geeigneten Architekt zu machen, müssen Sie sich allerdings gewissenhaft vorbereiten. Wenn Sie sich an den genauen Ablauf auf Ihrem Weg zum eigenen Haus gehalten haben, wissen Sie jedenfalls, dass von jedem Bauherrn SELBST wichtige Hausaufgaben erledigt werden - also Arbeiten, die Ihnen niemand abnehmen kann.

  KONKRET: 

Auch wenn es darum geht, Ihr Haus entwerfen zu lassen, kommen Sie an der wichtigsten aller Hausbau-Erfolgsformeln nicht vorbei. Sie erinnern sich:

  • SIE müssen genau wissen, was SIE wollen...

Bezogen auf die Entwurfsplanung bedeutet das für Sie, dass Sie die wichtigsten Vorbereitungsarbeiten erledigt haben müssen. Wenn Sie die eine oder andere Aufgabe noch nicht erledigt haben, holen Sie das am besten möglichst rasch nach. Bei Bedarf  können Sie von hier aus direkt zu den jeweiligen Anleitungs-Seiten wechseln...

Zum Wegweiser

1. Traumhäuser anschauen und IHREN Haustyp auswählen

Auf der Info-Seite Traumhaus bauen und Haustyp auswählen können Sie das tun, was auf dem Weg zum eigenen Haus zu einer der schönsten Beschäftigungen überhaupt gehört - Traumhäuser anschauen und staunen, was es alles gibt...

Traumhuas-Galerien

Zum Wegweiser

2. Festlegen, welche Anforderungen Ihr Haus erfüllen muss

Darüber hinaus müssen Sie die verschiedenen Wohnbedürfnisse aller zukünftigen Hausbewohner ermittelt haben und gleichzeitig wissen, was Ihr neues Haus alles können sollt. Sie sollten daher auch diese Aufgabe bereist erledigt haben:

Zum Wegweiser

3. Baukosten und Richtwerte für ein bezugsfertiges Haus und die einzelnen Bauetappen kennenlernen

Wenn Sie ein Haus entwerfen lassen, ohne die tatsächlichen Baukosten für die Errichtung eines bezugsfertigen Einfamilienhauses zu kennen, werden Sie mit Garantie mehr als nur einen Entwurfsplan benötigen - und auch bezahlen müssen.

Hausbau-Kosten kennenlernen

Sie sollten daher schon vorab möglichst genau abgeklärt haben, wie viel Haus Sie sich überhaupt leisten dürfen - wie viel sich also bei Ihnen ganz konkret "ausgeht".

Zum Wegweiser

4. Baufinanzierung organisieren und Bauprojekt finanzieren

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass alles, was Sie in Auftrag geben, auch bezahlt werden muss - auch die Entwurfsplanung. Und auch Ihre Baupartner werden aus verständlichen Gründen entsprechende Finanzierungs-Bestätigungen von Ihnen verlangen.

BEVOR Sie von einem Architekt Ihr Haus entwerfen lassen, sollte daher in jedem Fall auch die Finanzierung Ihres Bauprojektes sichergestellt sein.

Zum Wegweiser

5. Ihren persönlichen Baubegleiter als Bauherrnvertreter beauftragen

Viele Bauherren wählen diesen (nicht empfehlenswerten) Weg:

  • Zuerst einen Baugrund kaufen,
  • dann ein Haus planen lassen und
  • zum Schluss einen "Bauleiter" beauftragen.

Diese Vorgehensweise ist zwar besser als gar keine diesbezüglichen Aktivitäten - in diesem Fall wird der Bauleiter bzw. richtig gesagt IHR Baumanager oder Baubetreuer (nicht zu verwechseln mir dem abhängigen Firmenbauleiter) aber vor Tatsachen gestellt, die möglicherweise nicht mehr korrigiert werden können.

Ihr Ziel auf Ihrem Weg zum eigenen Haus sollte daher in jedem Fall lauten: Rechtzeitig einen unabhängigen Baubegleiter beauftragen.

Rechtzeitig unabhängigen Baubegleiter beauftragen

Ihnen sollte immer klar sein, dass Sie als privater Bauherr in jeder Phase auf Ihrem Weg zum eigenen Haus professionelle Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen sollten. Alleine werden Sie es nämlich nicht schaffen, Ihren Traum vom eigenen Haus erfolgreich zu verwirklichen.

Wenn Sie rechtzeitig die professionelle Hilfe eines Baubegleiter oder Baubetreuers in Anspruch nehmen, können Sie daher dessen Fachwissen auch schon für den eventuell erforderlichen Kauf des geeigneten Baugrundstückes nutzen und einen Baugrund kaufen, auf dem sich Ihr erträumtes Traumhaus am besten verwirklichen lässt.

  • Und falls Sie schon einen Baugrund besitzen, hilft Ihnen der Architekt oder Baumanager, das Beste aus Ihrem Grundstück zu machen.

 WICHTIG!  Der Architekt, der für Sie den Entwurfsplan erstellen wird, muss nicht zwingend auch der Architekt sein, der für Sie Ihr Bauvorhaben organisiert und abwickelt - das sollten vielmehr zwei verschiedene Personen sein.

Zum Wegweiser

6. Wohnort wählen, wo Sie in Zukunft leben wollen und geeignetes Baugrundstück kaufen

Wo Sie in Zukunft leben werden, hängt naturgemäß von vielen Faktoren ab.

  • Vom familiären Umfeld,
  • von den Grundstückskosten in Ihrer bevorzugten Wohngegend,
  • von den beruflichen Verpflichtungen
  • und nicht zuletzt von Ihren Lebensträumen.

WENN Sie die Möglichkeit und Gelegenheit haben, zu entscheiden, wie SIE in Zukunft leben wollen, sollten Sie diese Möglichkeiten auch nutzen. Nur dann, wenn Sie noch kein Grundstück haben, können Sie sich daher frei entfalten.

Bezogen auf die Entwurfsplanung für Ihr Traumhaus bedeutet das, dass Sie Ihr Haus genau an Ihr ins Auge gefasstes Grundstück anpassen können. Wer immer also Ihr Haus entwerfen wird, sollte alle wichtigen Daten und Gegebenheiten Ihres Grundstückes kennen.

 IHR VORTEIL: 

Wenn Sie ein Grundstück ins Auge gefasst haben UND mit dem Grundstücks-Verkäufer eine entsprechende "Bedenkzeit" vereinbart haben, kann Ihr Entwurfs-Architekt genau für dieses ganz konkrete Grundstück einen Entwurfsplan erstellen - mit einem exakt angepassten und ausgerichteten Haus.

Haus an Baugrund anpassen

BEVOR Sie von einem Architekt ein Haus entwerfen lassen, sollten Sie daher wissen, WO GENAU Sie in Zukunft leben wollen, welche Wohnform Sie bevorzugen und für welches Baugrundstück Sie sich entscheiden würden, WENN Sie die Möglichkeit haben, dieses Baugrundstück NACH dem Erstellen der Entwurfspläne zu kaufen.

  • Bei Bedarf hier klicken und IHREN Baubegleiter als Ihren professionellen Bauherrenvertreter beauftragen (demnächst online)

Zum Wegweiser

Unabhängige Fachberatung BEVOR Sie Ihr Haus entwerfen lassen

Lassen Sie sich bei Bedarf unbedingt von einem Baufachmann beraten, was es bedeutet, einem Architekt den Auftrag für die Entwurfsplanung zu erteilen. Sie müssen sich jedenfalls darüber im Klaren  sein, dass Sie nicht "einfach so" zu einem Architekt spazieren sollten, um bei diesem um einen Entwurfsplan "anzufragen".

Unabhängige Fachberatung

Das können Sie zwar tun, weil Sie ein hilfsbereiter Architekt ohnehin aufklären und - wenn er sich die Zeit nimmt - auch entsprechend beraten wird. Besser ist es allerdings, sich vorher zu informieren und erst dann einen Architekt zu konsultieren, wenn SIE genau wissen, was SIE wollen.

Worüber sollten Sie jedenfalls VORHER Bescheid wissen?

Sie sollten wissen, dass die Honorare für Leistungen, die ein Architekt erbringt, grundsätzlich nach der jeweils letztgültigen Fassung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - kurz HOAI - geregelt sind.

  • Wie viel SIE tatsächlich für diese Dienstleistung bezahlen müssen, können Sie als privater Bauherr aber frei mit dem Architekt vereinbaren. Dazu wird in der Praxis sehr wohl die HOAI herangezogen und daher sollten Sie sich auch darüber informieren, mit welchen Kosten sie für eine Entwurfsplanung rechnen müssen.

Die Entwurfsplanung - und NUR darum geht es hier - ist dabei nur ein Teil von mehreren verschiedenen Leistungsphasen, die als Grundlage für die Berechnung der Honorare herangezogen werden.

Das Problem...

Konkret gehört die Erstellung des Entwurfs für ein Hausbau-Projekt zur "Leistungsphase 3 - Entwurfsplanung und Kostenberechnung". Um die Entwurfsplanung durchführen zu können, muss der Architekt aber NORMALERWEISE vorher auch noch die Leistungen der Leistungsphasen 1 und 2 erbringen und zwar:

  • Leistungsphase 1: Grundlagenermittlung 
  • Leistungsphase 2: Vorplanung und Kostenschätzung  

Damit es zu keinen ungewollten Überscheidungen und vielleicht sogar Doppel-Verrechnungen kommt, sollten daher die Leistungen der Leistungsphasen 1 und 2 nach Möglichkeit von Ihrem Baubegleiter oder vom beauftragten Baumanagementbüro erledigt werden.

Die empfehlenswerte Lösung...

Überlassen Sie das Organisieren des Entwurfsplaners daher möglichst Ihrem Baubegleiter! Dieser kennt einerseits die richtigen Architekten und sorgt dafür, dass jeder genau das macht, was nötig ist.

Zum Wegweiser

HOAI: Honorarordnung für Architekten und Ingenieure als PDF-Download

Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) ist zwar eine Verordnung des Bundes zur Regelung der Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen in Deutschland - trotzdem kann diese HOAI auch für andere Länder herangezogen werden. Die Honorarsätze sind jedenfalls in vielen Ländern sehr ähnlich gestaltet und gestaffelt.

Als spezielle Serviceleistung können Sie gleich hier unten mit nur einem Klick die wichtigsten Honorarinformationen völlig barrierefrei herunterladen...

 TIPP:  Die aktuelle Fassung der HOAI 2013 ist auch als PDF-Arbeitshilfe verfügbar. Mit nur einem Klick können Sie die Arbeitshilfe gleich hier völlig barrierefrei herunterladen.

In Österreich heißt die vergleichbare HOAI übrigens HIA - Honorarinformation Architektur. Wenn Sie möchten, können Sie die aktuelle Fassung der HIA 2010 hier herunterladen.

Zum Wegweiser

Wie Sie mit Ihrem Baubegleiter Schritt für Schritt zum besten Entwurfsplan kommen

Sie haben auf dieser Info-Seite bereits erfahren, dass Sie das Organisieren des Entwurfsplaners aus gutem Grund Ihrem persönlichen Baubegleiter und Bauherrenvertreter überlassen sollten. Wenn Sie nun trotzdem wissen möchten, wie es ab jetzt mit dem Haus entwerfen weitergeht, erfahren Sie hier, welche Schritte Ihr Baubegleiter erledigen wird, um dem Architekt seines Vertrauens den Auftrag für den Entwurf IHRES Traumhauses zu erteilen.

Haus entwerfen Schritt für Schritt

  ZUR SICHERHEIT EIN LOGISCHER HINWEIS 

Sie können das Folgende getrost ignorieren, WENN: 

1. Wenn Sie schon einen Baubetreuungsvertrag mit Ihrem Baubegleiter abgeschlossen haben und in diesem Vertrag die Entwurfsplanung ohnehin bereits enthalten ist.

2. Wenn bereits brauchbare Planungsgrundlagen für die Erstellung der Genehmigungspläne zur Vorlage bei der Baubehörde durch Ihr Baumanagementbüro vorhanden sind.

3. Wenn Ihr Haus von einem Totalunternehmer abgewickelt wird und damit auch die gesamte Planung bereits im Auftrag enthalten ist.

4. Wenn bereits vorhandene Systempläne Ihren Vorstellungen vom eigenen Haus entsprechen und die Erstellung von anderen Entwurfsplänen daher grundsätzlich nicht mehr erforderlich ist.

Welche Schritte Ihr Baubegleiter oder Baumanagementbüro setzen wird, um einem Architekt den Auftrag zur Erstellung der Entwurfsplanung zu erteilen, WENN noch keine anderen brauchbaren Planungsgrundlagen verfügbar sind ODER diese vom Baumanager oder Baubegleiter nicht selbst erstellt werden können.

SCHRITT 01 - Auswertung der vorhandenen Unterlagen über die Bedarfsermittlung durch den Bauherrn und detaillierte Klärung aller wesentlichen Anforderungen, die das Haus erfüllen muss.

SCHRITT 02 - Auswahl von entsprechenden Referenzprojekten und gemeinsame Besichtigung mit Bauherr. Es geht hier also darum, fertige Häuser, die Sie irgendwo gesehen haben, in der Natur anzuschauen

SCHRITT 03 - Aufbereitung aller erforderlichen Unterlagen und Informationen als Planungsgrundlage für den Entwurfsplaner.

SCHRITT 04 - Auswahl eines geeigneten Planers oder Architekten. Umfassende Erörterung und Besprechung des geplanten Projektes gemeinsam mit Architekt und Bauherr.

SCHRITT 05 - Schriftliche Festlegung des Leistungsumfangs des Planers inklusive Anzahl der Entwürfe. Anforderung eines Angebotes über die vom Architekt zu erbringenden Planungsleistungen.

SCHRITT 06 - Auswertung des Angebotes und Plausibilitätsprüfung im Hinblick auf die vorgegeben Projektkosten sowie die künstlerische Kompetenz des Planers. Klärung mit Bauherr und Erteilung des Auftrags zur Erstellung der Entwurfsplanung.

SCHRITT 07 - Begutachtung und gemeinsame Erörterung des ersten Entwurfsplanes und gegebenenfalls Vereinbarung von allfälligen Änderungswünschen, andernfalls Akzeptanz und Freigabe des Entwurfsplans als Grundlage für die spätere Genehmigungs- und Ausführungsplanung.

Entwurfsplan begutachten

Zum Wegweiser

Alle wichtigen Unterlagen, die für die Entwurfsplanung benötigt werden

Ganz egal, von wem Sie schlussendlich Ihr Haus entwerfen lassen und auch egal, über welche Plattform Sie sich den für Ihr individuelles Bauvorhaben am besten geeigneten Architekt suchen wollen: Sie MÜSSEN dem Architekt in jedem Fall alle erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stellen... 

Unterlagen für Entwurfsplan

ALLGEMEINE ANGABEN

  • Bebauungsplan und Bebauungsbestimmungen
  • Flächenwidmungsplan
  • Geometerplan mit rechtlich sicheren Grenzen
  • Lageplan des Grundstück und Nachbargrundstücke
  • Höhenplan, Geländeschnitt
  • Höhe Grundwasserspiegel
  • Bodengutachten über Beschaffenheit Untergrund
  • Angaben über 30- und 100-jähriges Hochwasser
  • Kanal und Regenwasser
  • Angaben Versickerung Oberflächenwasser
  • Angaben über Ver- und Entsorgungsleitungen

INDIVIDUELLE BAUHERREN-ANGABEN

Zum Wegweiser

Wie Sie über einen Online-Architekten-Wettbewerb zum besten Entwurfs-Konzept kommen

Alles, was Sie auf dieser Info-Seite über das Thema Architekt für Haus entwerfen gelesen haben, hört sich etwas kompliziert an für Sie? Kein Wunder... Schließlich geht es um Ihre Zukunft mit und in Ihrem neuen Einfamilienhaus. Und wenn Sie das Thema wirklich ernsthaft angehen wollen, sollten Sie sich daher auch die nötige Zeit nehmen, um die Fachinformationen auf dieser Seite entsprechend zu sortieren...

  ABER:  ES GIBT AUCH INNOVATIVE(RE) MÖGLICHKEITEN, ZU IHREM ENTWURFSPLAN ZU KOMMEN......

Selbst ständig auf der Suche nach Angeboten und Serviceleistungen, die privaten Bauherren den Weg zum eigenen Haus erleichtern, bin ich auf eine Architekten-Seite namens popularc.com mit Schlagzeilen gestoßen, die meine Aufmerksamkeit erregt haben...

  • STARTE DEINEN ARCHITEKTUR-WETTBEWERB

  • ERHALTE EINE VIELZAHL AN EINZIGARTIGEN ENTWURFSKONZEPTEN FÜR DEIN TRAUMHAUS

  • ARCHITEKTEN AUS DEUTSCHLAND UND DER GANZEN WELT

Was bietet popularc.com?

Im Impressum ist zu lesen: POPULARC.COM - MARKTPLATZ FÜR ARCHITEKTURDIENSTLEISTUNGEN. Und weil der Geschäftsführer und Entwickler dieser neuen Website selbst Architekt ist - nämlich Architekt Dipl. Ing. Sebastian Doppelhammer - habe ich mir das Angebot etwas genauer angeschaut. 

Wie funktioniert popularc?

Eigentlich ganz einfach: Sie machen Angaben über Ihr geplantes Traumhaus und aufgrund dieser Angaben startet popularc für Ihr individuelles Projekt einen Online-Architektur-Wettbewerb unter den auf popularc registrierten Architekten und Designern.

Ist dieses Angebot auch etwas für SIE?

Ehrlich gesagt: Ich weiß es nicht.

  • Weil ich die Qualität und die Anzahl der Architekten nicht kenne.
  • Weil ich es selbst noch nicht ausprobiert habe.
  • Weil ich davon ausgehe, dass sich diese echt innovative Sache erst beweisen muss.
  • Weil ich nicht weiß, wie das alles in der Praxis funktioniert.
  • Weil ich nicht weiß, wie viel alles schlussendlich tatsächlich kosten wird.

 FAZIT:  Wenn SIE ernsthaftes Interesse an einem individuellen Architektenhaus haben, würde ich mich an Ihrer Stelle kurz beim Anbieter informieren, wie das mit der versprochenen "Geld-Zurück-Garantie" funktioniert - und DANN einfach einen Versuch starten.

Wir von Haus-Selber-bauen.com werden popularc für Sie im Auge behalten. Und wenn es etwas Neues in Sachen Haus entwerfen gibt, werden wir an geeigneter Stelle darüber berichten.

Zum Wegweiser


Das könnte Sie vielleicht auch interessieren...